Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Mittelfeldspieler Niklas Hauptmann kehrt zu Dynamo Dresden zurück

Mittelfeldspieler Niklas Hauptmann kehrt zu Dynamo Dresden zurück

26-Jähriger absolvierte zwölf Einsätze für Bundesligisten 1. FC Köln.


Drittligist SG Dynamo Dresden holt mit Niklas Hauptmann (Foto) ein weiteres altbekanntes Gesicht zurück nach „Elbflorenz“. Der 26-Jährige kommt vom Bundesligisten 1. FC Köln und unterzeichnete einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024 bei der Sportgemeinschaft.

Ralf Becker, Geschäftsführer Sport der SG Dynamo Dresden, sagt: „Mit der Verpflichtung von Niklas Hauptmann ist es uns gelungen, kurz vor Ende des Transferfensters einen Spieler mit hoher Qualität zu verpflichten, der obendrein die Stadt, den Verein und das gesamte Umfeld bestens kennt. Wir haben mit ihm für die Position im zentralen Mittelfeld einen spielintelligenten, variantenreichen und technisch starken Zugang dazugewonnen und sind davon überzeugt, dass uns Niklas mit seiner Art Fußball zu spielen verstärken wird. Wir freuen uns deshalb sehr, ihn nach vier Jahren wieder zurück bei der Sportgemeinschaft begrüßen zu dürfen.“

Niklas Hauptmann ergänzt: „Ich freue mich, wieder nach Dresden zurückzukehren. Hier habe ich einen Großteil meiner Jugendzeit verbracht und durfte auch meine ersten Schritte als Profifußballer gehen. Dieser Verein ist und bleibt für mich immer etwas Besonderes. Ich werde alles daransetzen, mich schnellstmöglich in der Mannschaft zu integrieren und habe richtig Lust darauf, hier Verantwortung zu übernehmen und wieder vor dieser sensationellen Kulisse aufzulaufen.“

Der in Köln geborene zentrale Mittelfeldspieler wechselte 2008 aus der Jugendabteilung des SC Borea Dresden in die Nachwuchsakademie der Sportgemeinschaft. Dort durchlief er bis zur U 19-Mannschaft alle Stationen, ehe er ab 2015 zum Profikader der SGD gehörte. Sein Drittliga-Debüt gab der Sohn des ehemaligen Dynamo-Profis und jetzigen Leiters der Dynamo Dresden Fußballschule, Ralf Hauptmann, dann am 23. April 2016 beim 4:0-Erfolg der Schwarz-Gelben über den SV Wehen Wiesbaden.

In den beiden nach dem Aufstieg folgenden Zweitligasaisons avancierte „Haupe“ trotz seines noch jungen Alters immer mehr zum Stammspieler in „Elbflorenz“ und absolvierte bis zu seinem Wechsel zum 1. FC Köln im Sommer 2018 insgesamt 59 Pflichtspiele für Dynamo, in denen ihm zwei Treffer und vier Vorlagen gelangen.

In seiner Debüt-Saison für die Kölner kam er unter dem damaligen Kölner und aktuellen Dresdner Trainer Markus Anfang auf elf seiner zwölf Einsätze. In der Spielzeit 2020/2021 verlieh ihn der „Effzeh“ an den Zweitligisten Holstein Kiel. Für die Schleswig-Holsteiner absolvierte er 37 Pflichtspiele und verpasste erst in der Relegation – ausgerechnet gegen den 1. FC Köln – nur denkbar knapp den Bundesliga-Aufstieg.

Foto-Quelle: Dynamo Dresden/Dennis Hetzschold

Das könnte Sie interessieren:

Vor 8.000 Fans: Alexander Hahn bringt SC Preußen auf Kurs

Innenverteidiger trifft bei 2:0 gegen SC Wiedenbrück zur Führung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.