Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / SC Preußen Münster: Thomas Röttgermann wird Aufsichtsrat

SC Preußen Münster: Thomas Röttgermann wird Aufsichtsrat

Früherer Vorstandsvorsitzender von Fortuna Düsseldorf engagiert sich.
Ein prominenter „Neuzugang“ verstärkt ab sofort den Aufsichtsrat des West-Regionalligisten SC Preußen Münster. Der erfahrene und im Münsterland verwurzelte Fußballmanager Thomas Röttgermann (Foto) wurde vom Kontrollgremium des „Adlerklubs“ satzungsgemäß als neuntes Mitglied kooptiert.

Der 61-Jährige, dessen beruflicher Werdegang nach seinem Studium an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster einst als Marketingleiter an der Hammer Straße begann und der erst im Sommer auf der Jahreshauptversammlung für seine 30-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt wurde, soll seine umfangreiche Expertise im Bereich Vermarktung und Strategieentwicklung im Aufsichtsrat des Traditionsvereins einbringen.

Thomas Röttgermann sagt: „Ich bin seit deutlich mehr als 30 Jahren im Fußball-Geschäft tätig und freue mich, jetzt beim SC Preußen meine Erfahrungen einbringen zu können. Seit meiner damaligen operativen Preußen-Zeit bin ich immer Mitglied geblieben und habe mich meinem Heimatverein stets eng verbunden gefühlt. Ohne den SC Preußen und seine Bereitschaft, seinerzeit neue Wege zu gehen und sich neuen Impulsen zu öffnen, wäre mein Weg im Fußball sicher nicht so erfolgreich verlaufen. Dem Verein und der Stadt Münster jetzt etwas zurückzugeben, ist meine Motivation für die Bereitschaft, im Aufsichtsrat mitzuarbeiten. Ich habe die positiven Entwicklungen in der jüngeren Vergangenheit beobachtet und freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit den Aufsichtsrats-Kollegen, dem Präsidium, den Geschäftsführern und darauf, den Weg des SCP in eine gute und erfolgreiche Zukunft mitgestalten zu können.“

Frank Westermann, Aufsichtsratsvorsitzender des SC Preußen Münster, erklärt: „Wir haben sehr vertrauensvolle erste Gespräche geführt. Als Aufsichtsrat sind wir davon überzeugt, dass Thomas Röttgermann eine große Bereicherung für unsere Arbeit und unsere gemeinsamen Ziele sein wird. Er stammt aus der Region und bringt sehr viel Erfahrung in den strategisch wichtigen Bereichen Infrastruktur, Organisation, Vermarktung und Kommunikation mit. Ich freue mich sehr, dass er sich nun beim SC Preußen einbringen möchte. Die Berufung in das Gremium erfolgte einstimmig.“

Der in Steinfurt geborene Röttgermann war bereits zwischen 1988 und 1993 im Marketing des SC Preußen tätig, der damals in der 2. Bundesliga spielte. Von 1993 bis 1997 leitete Röttgermann das Marketing bei Borussia Mönchengladbach, anschließend wurde er Geschäftsführer des Sportrechtevermarkters „UFA Sports“ (später „Sportfive“). Von 2010 bis 2017 verantwortete Röttgermann als Geschäftsführer beim Bundesligisten VfL Wolfsburg die Bereiche Unternehmensentwicklung, Infrastruktur, Organisation, Sponsoring und Events und war von 2019 bis Anfang 2022 Vorstandsvorsitzender von Fortuna Düsseldorf.

Der Aufsichtsrat ist das Kontrollgremium beim SC Preußen Münster. Zu seinen Aufgaben gehören die Überwachung der Geschäftsführung des Vereins, die Genehmigung des Jahresabschlusses sowie die Beratung des Präsidiums in wirtschaftlichen Angelegenheiten und anderen wichtigen Vereinsbelangen. Der aktuelle Aufsichtsrat wurde am 12. Januar 2020 bei der ordentlichen Mitgliederversammlung des SC Preußen Münster gewählt. Dem Gremium gehören neben dem Vorsitzenden Frank Westermann auch Jürgen Becker, Dr. Clemens Große Frie, Dr. Bernward Maasjost, Wilfried Roth und Thomas Pfeifer an. Später ergänzte sich der Aufsichtsrat satzungsgemäß um die weiteren Mitglieder Jochen Terhaar und Christoph Mangelmanns sowie jetzt eben Thomas Röttgermann.

Foto-Quelle: SC Preußen Münster

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiß Oberhausen bezwingt Gladbach vor großer Kulisse 1:0

4.651 Zuschauer*innen sehen entscheidenden Treffer von Anton Heinz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.