Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Schlusslicht SV Straelen geht auch bei Kastrati-Debüt leer aus

Schlusslicht SV Straelen geht auch bei Kastrati-Debüt leer aus

Rot Weiss Ahlen stoppt Negativserie mit 2:0-Heimsieg.
Auch unter dem neuen Trainer Bekim Kastrati, der die Nachfolge des zurückgetretenen Sunday Oliseh angetreten hat, konnte der SV Straelen seine Negativserie in der Regionalliga West nicht stoppen. Zum Auftakt des 8. Spieltages unterlag die Mannschaft des früheren Zweitligaprofis bei Rot Weiss Ahlen 0:2 (0:0) und bleibt ohne Punktgewinn am Tabellenende.

Für den SVS, bei dem auch der erst kürzlich verpflichtete Ex-Bundesligaprofi Marcel Heller (unter anderem Eintracht Frankfurt, SV Darmstadt 98 und FC Augsburg) sein Debüt gab und auf Anhieb in der Startaufstellung stand, war es bereits die achte Niederlage im achten Saisonspiel. Ahlen verbesserte sich dagegen mit jetzt elf Punkten auf dem Konto in die obere Tabellenhälfte.

Für die Tore waren zu Beginn des zweiten Durchgangs Jannik Borgmann (51.) und der eingewechselte Hakan Sezer (62.) innerhalb von elf Minuten verantwortlich. Mit dem insgesamt dritten Saisonsieg beendeten die von Andreas Zimmermann (Foto) trainierten Ahlener die jüngste Durststrecke von zuvor vier Spielen ohne Sieg (ein Punkt).

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Bocholt: Münster-Spiel abgesagt – Köln-Partie unklar

Im Stadion am Hünting wird Gästebereich nach wie vor umgebaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.