Startseite / Fußball / 1. FC Bocholt: Partie gegen Fortuna Köln erneut abgesetzt

1. FC Bocholt: Partie gegen Fortuna Köln erneut abgesetzt

Sportgericht des Westdeutschen Fußballverbandes muss zunächst tagen.
Das für den kommenden Samstag geplante Nachholspiel in der Regionalliga West zwischen Aufsteiger 1. FC Bocholt, trainiert von Marcus John (Foto), und dem ehemaligen Bundesligisten Fortuna Köln, wurde vom Staffelleiter Patrick Zielezny (Hennef) abgesetzt. Der Grund dafür ist, dass Fortuna Köln wegen der Spielabsage bei der Erstansetzung der Partie einen Antrag auf sportgerichtliche Entscheidung gestellt hat und es somit jetzt ein schwebendes Verfahren ist. Zunächst muss also das Sportgericht des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV) tagen und über den Einspruch entscheiden.

Die Partie vom 8. Spieltag sollte ursprünglich bereits am 10. September über die Bühne gehen. Die Stadt Bocholt hatte als Eigentümer des Rasenplatzes am Hünting den Platz jedoch vormittags nach stundenlangen Regenfällen wegen Unbespielbarkeit gesperrt. Das Problem: Die Kölner waren zum Zeitpunkt der Absage bereits am Bocholter Stadiongelände angekommen und waren mit der Absage alles andere als einverstanden. Jetzt will Fortuna Köln die Punkte offenbar möglichst am „Grünen Tisch“ erstreiten.

Durch die erneute Absetzung der Begegnung in Bocholt steht am Samstag (14 Uhr) in der Regionalliga West nur noch das Traditionsduell zwischen Alemannia Aachen und Spitzenreiter SC Preußen Münster auf dem Programm. Der Ligaprimus könnte seinen Vorsprung vor dem ersten Verfolger SV Rödinghausen mit einem Sieg in dieser Nachholpartie vom 4. Spieltag auf sieben Punkte vergrößern.

Das könnte Sie interessieren:

Ex-Duisburger Felix Wiedwald beendet aktive Laufbahn

32-jähriger Torhüter hat 73 Bundesliga- und 62 Zweitliga-Partien bestritten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.