Startseite / Fußball / Kickers Offenbach trennt sich von Trainer Alexander Schmidt

Kickers Offenbach trennt sich von Trainer Alexander Schmidt

Nachwuchsleiter Alfred Kaminski übernimmt interimsweise.
Südwest-Regionalligist Kickers Offenbach hat sich von seinem Trainer Alexander Schmidt getrennt. Der 53-jährige Fußballlehrer war zu Beginn der Saison zum ehemaligen Bundesligisten gewechselt. Mit elf Punkten belegt der OFC aktuell den neunten Tabellenplatz, hat aus den letzten vier Spielen nur fünf von möglichen zwölf Zählern eingefahren.

„Wir haben uns nach dem Spiel am Samstag vor dem Hintergrund des bisherigen sportlichen Abschneidens die nötige Zeit genommen, um eine intensive Analyse der Situation vorzunehmen. Dabei sind wir zu der Überzeugung gekommen, dass wir für einen sportlichen Turnaround einen neuen Impuls benötigen“, sagt Matthias Georg, Geschäftsführer OFC Kickers 1901 GmbH.

Alfred Kaminski, Leiter des OFC-Leistungszentrums, wird die Mannschaft bis auf Weiteres interimsweise betreuen, die Co-Trainer Ivica Erceg und Sascha Rausch bleiben an Bord. Alfred Kaminski ist mit dem OFC eng verbunden und kennt die Strukturen. Der UEFA Pro Lizenz Trainer war bisher als Co-Trainer, Sportdirektor und Trainer bei verschiedenen Vereinen im Einsatz.

„Die Suche nach einem neuen Cheftrainer gehen wir mit der nötigen Ruhe und mit Augenmaß an, denn der volle Fokus liegt auf den nächsten Spielen in der Regionalliga“, so Matthias Georg weiter. „Alfred Kaminski bringt die Erfahrung mit, um der Mannschaft die nötige Stabilität zu verleihen.“

Das könnte Sie interessieren:

Ex-Duisburger Felix Wiedwald beendet aktive Laufbahn

32-jähriger Torhüter hat 73 Bundesliga- und 62 Zweitliga-Partien bestritten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.