Startseite / Fußball / RL Südwest: Ex-Wuppertaler Tobias Damm erhält Rückendeckung

RL Südwest: Ex-Wuppertaler Tobias Damm erhält Rückendeckung

Trainer des KSV Hessen Kassel wartet noch immer auf den ersten Sieg.


Tobias Damm (Foto), Trainer beim Tabellenschlusslicht KSV Hessen Kassel in der Regionalliga-Südwest, will am Samstag, 14 Uhr, im hessischen Duell mit Kickers Offenbach den ersten Saisonsieg landen. Der 38-jährige Ex-Profi, der in seiner Laufbahn auch 123 Spiele (33 Tore) für den Wuppertaler SV absolvierte, bekam von den KSV-Gremien Rückendeckung.

„Der KSV Hessen stellt die sportliche Strategie, die mittel- und langfristig ausgelegt ist, auf Grund des schlechten Saisonstarts nicht in Frage“, teilte der Klub mit. „Hierzu zählt ebenfalls, dass das Trainerteam um Tobias Damm und Sebastian Busch sowie Fabian Seck und die Torwarttrainer Michael Gibhardt und Christoph Wiegand das volle Vertrauen des Vereins genießen. Die sportliche Situation wird gemeinsam durch Trainerteam und Verantwortliche aus Vorstand und Aufsichtsrat analysiert, um gemeinsam Optionen zur Beendigung der Talfahrt zu finden.“

Der Vorstand und Aufsichtsrat seien sich einig, dass der eingeschlagene Weg des Vereins mit der entsprechenden Förderung von Talenten auf- und abseits des Platzes nicht verlassen werde. „Mit mannschaftlicher Geschlossenheit reagiert der KSV auf diese sportliche Talfahrt“, hieß es weiter: „In vielen Gesprächen wurde betont, worauf es in dieser sportlich schwierigen Situation ankommt: Dabei ist die Mannschaft gefordert, den Fokus klar darauf auszurichten, jetzt so schnell wie möglich die Abstiegsplätze zu verlassen. Der KSV Hessen Kassel ist fest überzeugt, dass man zusammen mit jedem einzelnen Teammitglied die Wende erreichen wird.“

Foto-Quelle: KSV Hessen Kassel

Das könnte Sie interessieren:

Als Ernst-Ersatz: 1. FC Saarbrücken legt mit Calogero Rizzuto nach

Gelsenkirchener steht für vier bis sechs Wochen nicht zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.