Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Dresden: Großer Preis der Landeshauptstadt im Fokus

Galopp Dresden: Großer Preis der Landeshauptstadt im Fokus

Neun Pferde gehen am Samstag in der 55.000-Euro-Prüfung an den Start.


Am Samstag veranstaltet der Galopprennverein in Dresden seine fünfte Veranstaltung in diesem Jahr, die gleichzeitig auch den Saison-Höhepunkt darstellt. Der mit 55.000 Euro dotierte Große Preis der Landeshauptstadt steht dabei im Mittelpunkt des Programms, das mit dem ersten Start um 14 Uhr beginnt und insgesamt neun Rennen umfasst.

Fast alle Trainer aus den großen Rennställen Deutschlands satteln ihre Schützlinge in der sächsischen Metropole. Auch für internationales Flair ist mit zwei Pferden aus Frankreich sowie einem Gast aus Polen gesorgt. Im Sattel sitzen die besten Jockeys des Landes. Champion Bauyrzhan Murzabayev reitet etwa Fire oft he Sun aus dem Trainingsquartier seines Arbeitgebers Peter Schiergen (Köln). Die ausländischen Trainer lassen passend zu ihren Schützlingen die Reiter miteinfliegen.

Dank der Unterstützung von Sponsoren wird mit dem Dresdner Jugendpreis (8.000 Euro) auch ein traditionsreiches Rennen für zweijährige Pferde ausgetragen, das seine 99. Auflage erfährt. Auch das weitere, sieben Prüfungen umfassende Programm kann sich sehen lassen. Eine stets gut gefüllte Startmaschine verspricht Spannung – und macht das Wetten zu keiner einfachen Sache. Im achten Rennen gibt es eine Viererwette. Insgesamt kommen 90 Pferde an den Start, darunter elf aus den heimischen Dresdner Trainingsquartieren.

Auch das Rahmenprogramm ist abwechslungsreich. Modistin Katrin Westhäusler stellt bei einer Hutmodenschau ihre neuesten Kreationen vor. Für die Kleinsten gibt es das Ponyreiten und die Kinder-Eisenbahn. Die Bahn öffnet bereits um 12 Uhr.

Foto-Quelle: Dresdner Rennverein

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Mülheim: Weltklassejockey „Frankie“ Dettori eigens eingeflogen

Für Abschlussarbeit mit Torquator Tasso vor Arc-Titelverteidigung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.