Startseite / Fußball / 3. Liga / Nach RWE-Spiel: Saarbrückens Adriano Grimaldi fehlt länger

Nach RWE-Spiel: Saarbrückens Adriano Grimaldi fehlt länger

Verletzung des 31-jährigen Stürmers schlimmer als zunächst gedacht.
Angreifer Adriano Grimaldi vom Drittligisten 1. FC Saarbrücken hat sich im Auswärtsspiel bei Rot-Weiss Essen (0:1) doch schwerer verletzt als zunächst angenommen. Wie sein Verein mitteilte, hat sich die Verletzung des 31-jährigen Angreifers bei einer Intensiv-Untersuchung durch Mannschaftsarzt Dr. Markus Pahl als Muskelbündelverletzung im rechten Adduktorenbereich herausgestellt. Damit fällt Grimaldi voraussichtlich sechs bis acht Wochen lang aus.

„Es handelt sich hier um eine tiefenmuskuläre Verletzung, bei der Adriano bedingt durch seine stark ausgeprägte Oberschenkelmuskulatur prinzipiell ein eingeschränktes Schmerzempfinden hatte“, so Dr. Markus Pahl. „Durch spezielle Diagnosetechniken sind wir aber der Sache auf den Grund gekommen.“

Grimaldis Mannschaftskollegen standen am Wochenende im Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion dem West-Regionalligisten 1. FC Düren in einem Testspiel gegenüber. Beim 3:1 war Marvin Cuni (40./83./89.) für alle drei Saarbrücker Treffer verantwortlich. Das Tor des 1. FC Düren ging auf das Konto von Vincent Geimer (47.).

Foto-Quelle: SC Preußen Münster

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiß Oberhausen: Große Kulisse gegen junge „Fohlen“

Aktive Fanszene aus Mönchengladbach mobilisiert bis zu 2.000 Gästefans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.