Startseite / Fußball / Oberliga / ETB Schwarz-Weiß Essen-Trainer Damian Apfeld: „Punkt gewonnen“

ETB Schwarz-Weiß Essen-Trainer Damian Apfeld: „Punkt gewonnen“

Keine Enttäuschung beim Ligaprimus nach 0:0 gegen SC Union Nettetal.
Der ETB Schwarz-Weiß Essen, Tabellenführer in der Oberliga Niederrhein, musste sich im Heimspiel gegen den SC Union Nettetal trotz mehrerer Großchancen mit einem 0:0 begnügen. Die Mannschaft von ETB-Trainer Damian Apfeld (Foto) bleibt dennoch an der Spitze der Oberliga und konnte ihren Vorsprung sogar auf drei Punkte ausbauen, da der Aufstiegsfavorit und erste Verfolger SSVg Velbert an diesem Wochenende spielfrei war. Am heimischen Uhlenkrug ist der ETB in dieser Saison weiterhin ungeschlagen.

Trainer Damian Apfeld analysiert: „Ich glaube, dass das Spiel anders laufen kann, wenn wir die ersten Chancen nutzen. Noel Futkeu hatte drei Großchancen, bei denen wir in Führung gehen können, vielleicht sogar müssen. Dann wären wir wohl wieder in diesen Flow der letzten Wochen gekommen. Wir haben uns aber vor dem Tor schwergetan und unsere Chancen nicht genutzt. Ich muss fairerweise sagen, dass auch Nettetal über die gesamten 90 Minuten immer wieder zu Torchancen kam. Da hätte auch immer mal einer durchrutschen können. Wir müssen akzeptieren, dass wir nur einen Zähler geholt haben. Es waren aber nicht zwei verlorene Punkte, sondern ein gewonnener Punkt. Das gehört zu einem Saisonverlauf einfach dazu und ist auch in Ordnung. Wir müssen nicht enttäuscht sein.“

Das könnte Sie interessieren:

KFC Uerdingen 05: Oberliga-Heimspiele im Februar angesetzt

Gegen SV Sonsbeck und FSV Duisburg leuchtet Flutlicht in der Grotenburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.