Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Berlin-Hoppegarten: Mülheimer Triumphe am Tag der Einheit

Galopp Berlin-Hoppegarten: Mülheimer Triumphe am Tag der Einheit

Dreijähriger Wallach Petit Marin lässt Besitzer Dirk von Mitzlaff strahlen.
Lange Zeit sah es am Montag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten im 32. Preis der Deutschen Einheit (2.000 Meter, 55.000 Euro) nach einem Favoritensieg (Siegquote von 20:10) durch die Ittlingerin India unter Spitzen-Jockey Andrasch Starke (Köln) aus. Doch nach einem dramatischen Finish, in dem auf den letzten 400 Metern nur noch die vierjährige Stute und der ein Jahr jüngere Wallach Petit Marin für den Sieg in Frage kamen, setzte sich der Außenseiter (121:10) unter Rene Piechulek (München) durch.

Im Mai hatte der Flamingo Fantasy-Sohn seinen ersten Lebensstart gleich in einenSieg verwandeln können – ebenfalls auf der Bahn in Hoppegarten, die sich jetzt knapp fünf Monate später erneut als gutes Pflaster erwies. Trainiert wird der Sieger vom Mülheimer Marcel Weiß, der nach dem starken dritten Platz von Torquator Tasso am Vortag in Paris im Prix de l’Arc de Triomphe einen weiteren großen Erfolg feiern konnte. Glücklicher Besitzer von Petit Marin ist Dirk von Mitzlaff (Foto), der sich über viele Jahre als Präsidiumsmitglied beim früheren Mülheimer Galopprennverein engagiert hatte.

Zuvor hatte sich im BBAG-Auktionsrennen um 52.000 Euro der Favorit Arnis Master (24:10) mit einer bärenstarken Leistung problemlos nach kurzen 1.400 Metern auf der Geraden Bahn durchsetzen können. Der Tai Chi- Sohn holte sich damit bereits sein viertes (!) Auktionsrennen nach vorherigen Erfolgen in Hamburg, Düsseldorf und Köln. Trainiert wird der Dreijährige von Axel Kleinkorres ebenfalls am Mülheimer Raffelberg.

Gerhard Schöningh, Inhaber der Rennbahn Hoppegarten, zog ein positives Favzit: „12.900 Besucher auf der Rennbahn Hoppegarten haben diesen Renntag zu einem wirklichen Einheitsfest gemacht. Wir sind sehr glücklich, dass wir den Hoppegarten-Fans eine tolle Kulisse und erstklassigen Sport bieten konnten und bereiten uns nun auf das große Saisonfinale am 30. Oktober vor.“

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Köln: Stall Nizzas Nerium wechselt in die Zucht

Sieger im Kölner Carl Jaspers-Preis wird Deckhengst in Frankreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.