Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Borussia Dortmund gegen VfL Bochum: Derby größtenteils friedlich

Borussia Dortmund gegen VfL Bochum: Derby größtenteils friedlich

BVB-Fan allerdings von Unbekannten in Gleisbereich gestoßen.
Bei der An- und Abreise rund um das Derby zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Bochum (3:0) in der Fußball-Bundesliga verzeichnete die Bundespolizei im gesamten Zuständigkeitsbereich einen ruhigen Verlauf. Während der Anreisephase stellte die Bundespolizei keine nennenswerten Vorkommnisse in ihrer Zuständigkeit fest. Circa 1.850 Fans aus Bochum nutzten die Entlastungszüge nach Dortmund.

Auch die Rückreise der Fußballanhänger verlief größtenteils ruhig. In der Abreise nutzten 1.800 Fans die Entlastungszüge zurück nach Bochum. Zwei bislang Unbekannte stießen einen 29-Jährigen in den Gleisbereich. Der Dortmunder Fußballfan zog sich eine Kopfverletzung zu. Eine medizinische Versorgung der Platzwunde lehnte der Betroffene ab.

Das könnte Sie interessieren:

Arminia Bielefeld: Torhüter Martin Fraisl verlängert langfristig

Ex-Schalker ist seit dem 6. Spieltag unumstrittene Nummer eins im Kasten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.