Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Gelsenkirchen: „Platinhelm“ Heinz Wewering erfolgreich

Traben Gelsenkirchen: „Platinhelm“ Heinz Wewering erfolgreich

Doppelpack für Profi-Chamipon Michael Nimczyk und Amateurfahrer Jörg Hafer.
Auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen gewann der achtjährige Hengst Mister Ed Heldia, gesteuert von Robbin Bot aus Willich, den mit 3.000 Euro dotierten „November-Cup“ zum Totokurs von 32:10. Einmal in Front gesprintet, gab es für die Gegner keine Chance mehr. Kiss Me Bo (Jan T. de Jong) hatte die Lage dahinter, gab diese auch nicht mehr her. Sie machte noch Zentimeter um Zentimeter Boden gut, doch für den Sieg kam sie nicht in Frage. Züchter-Krone-Gewinnerin Kyriad Newport (Michael Nimczyk) ergänzte die Dreierwette.

Im Rahmenprogramm tröstete sich Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk (ebenfalls Willich) mit zwei Siegen und zwei zweiten Plätzen. Auch der einstige Abo-Champion und jetzige Platinhelm-Träger Heinz Wewering (Foto/Berlin) fuhr einmal mit Villeneuf zur Siegerehrung vor.

Bei den Amateurfahrern war Jörg Hafer (Gelsenkirchen) mit zwei Siegen der Mann des Tages. Er steuerte dabei jeweils Pferde aus dem Besitz und der Zucht von Ex-Fußball-Nationalspieler Hannes Bongartz (Bottrop).

Nach insgesamt zwölf Prüfungen lag der Gesamtumsatz bei 97.039 Euro. Das entspricht einem Schnitt von 8.086 Euro pro Rennen. Davon wurden 28.261 Euro (Schnitt 2.355 Euro) auf der Rennbahn selbst gewettet.

Foto-Quelle: Julian Holsteg/GelsentrabPR

Das könnte Sie interessieren:

Traben Bedburg-Hau: Jaap van Rijn siegt mit Favorit Prosperous

„Goldhelm“ Michael Nimczyk am Niederrhein einmal erfolgreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.