Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Iffezheim: Wetter kassieren Rekordsumme 394.133 Euro

Galopp Iffezheim: Wetter kassieren Rekordsumme 394.133 Euro

Achtköpfige Tippgemeinschaft knackt Jackpot der neuen „7gewinnt!“-Wette.
Sieben Sieger in sieben Rennen richtig getippt und mehr als 394.000 Euro gewonnen – dies gelang am Samstag einer achtköpfigen Tippgemeinschaft auf der Galopprennbahn in Iffezheim bei Baden-Baden. Dabei betrug die Quote der neuen „7 gewinnt!“-Wette sensationelle 1.970.665:1 – das gab es auf einer deutschen Galopprennbahn noch nie.

Erst Anfang Oktober hatte die BGG, die Betriebsgesellschaft der Galopp-Rennvereine mbH, gemeinsam mit dem Münchner Rennverein die „7 gewinnt!“-Wette an den Start gebracht. Insgesamt war die Wette, in der sieben Sieger in sieben Rennen vorherzusagen sind, seitdem an fünf Veranstaltungstagen auf den Rennbahnen in Hannover, Düsseldorf, Iffezheim und München ausgespielt worden. Jedoch hatte bisher niemand sieben Sieger an einem Tag getroffen, so dass die eingesetzten Summen jeweils in einen Jackpot flossen.

Beim sechsten Versuch war es jedoch soweit. Mit einem Einsatz von insgesamt 1.440 Euro erzielte eine Tippgemeinschaft mit den siegreichen Pferden Bavarian Princess, Straight, Anarchist, Lordano, Para (Foto), Saphira Dream und Lydia eine Gewinnauszahlung von sagenhaften 394.133,08 Euro.

Der Umsatz in der „7Gewinnt!“-Wette belief sich in Iffezheim auf 204.938,62 Euro. Außerdem wurden in den sieben Rennen 257.240 Euro umgesetzt, von denen 97.275 Euro auf der Rennbahn zusammenkamen.

Große Überraschung gleich zum Auftakt

Gleich zu Beginn sorgte die Außenseiterin Bavarian Princess dafür, dass viele Wetter die Segel streichen mussten. Von den ursprünglichen 1.795 Wettscheinen waren da nur noch 93 im Rennen.

20 Wettscheine waren es noch nach dem Sieg von Straight in der Zweijährigen-Prüfung. Danach gab es mit Anarchist, Lordano und Para drei Favoritensiege, so dass erst 14, dann 13 sowie zehn Wetter mitfiebern durften.

Doch dann trumpfte die Riesenaußenseiterin Saphira Dream im sechsten Rennen auf und machte die meisten Träume zunichte. Hier hatten zahlreiche Wetter den Favoriten Moher gestellt, der allerdings früh auf dem Rückzug war. Schließlich durfte sich nur noch die Tippgemeinschaft, die vor dem siebten Rennen allein noch im Rennen war, über die komplette Summe freuen.

Die „7 gewinnt!“-Wette, deren Grundeinsatz 20 Cent beträgt, soll auch im kommenden Jahr wieder angeboten werden. Gespielt werden kann dann die neue Wettart auf Wettstar.de sowie bei allen Buchmachern und Wettvermittlern – und natürlich auf der Rennbahn.

Foto-Quelle: Marc Rühl/Deutscher Galopp

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Schweiz: Auch Kölner Peter Schiergen in St. Moritz engagiert

Einige Trainer und Jockeys aus Deutschland beim „White Turf-Meeting“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.