Startseite / Fußball / Vor 8.000 Fans: Alexander Hahn bringt SC Preußen auf Kurs

Vor 8.000 Fans: Alexander Hahn bringt SC Preußen auf Kurs

Innenverteidiger trifft bei 2:0 gegen SC Wiedenbrück zur Führung.
Spitzenreiter SC Preußen Münster baute seinen Vorsprung in der Regionalliga West auf zehn Punkte aus. Am 19. Spieltag gewann die Mannschaft von Trainer Sascha Hildmann ihr Heimspiel gegen den SC Wiedenbrück 2:0 (0:0). Mit seinem 14. Saisonsieg kam der Traditionsverein dem Gewinn der Meisterschaft und dem Aufstieg in die 3. Liga einen weiteren Schritt näher. Die Preußen-Fans unter den 8.056 Zuschauer*innen im Stadion an der Hammer Straße bejubelten den vierten Sieg in Serie.

Kurz nach der Halbzeitpause brachte Innenverteidiger Alexander Hahn (auf dem Foto in der Mitte/47.) den ehemaligen Bundesligisten in Führung. Dem eingewechselten Shaibou Oubeyapwa (links/90.+3) gelang erst in der Nachspielzeit der Treffer zum Endstand. Der SC Wiedenbrück musste sich nach zwei Siegen erstmals wieder geschlagen geben.

Siebter Sieg in Serie: WSV springt auf Platz zwei

Erster Verfolger der Münsteraner ist jetzt der Wuppertaler SV. Das Team von Trainer Hüzeyfe Dogan setzte sich vor 1.606 Besucher*innen im Stadion am Zoo 4:2 (2:0) gegen die abstiegsbedrohte SG Wattenscheid 09 durch. Serhat Güler (6.) und Marco Stiepermann (24.) leiteten den bereits siebten Sieg in Serie ein.

Nach der Roten Karte für WSV-Verteidiger Justus Henke wegen einer Notbremse (50.) brachten Julian Meier (51., Foulelfmeter) und der eingewechselte Norman Jakubowski (69.) die Gäste zweimal heran. Kevin Hagemann (54.) und erneut Güler (72.) hatten aber trotz Unterzahl jeweils die schnelle Antwort parat.

Foto-Quelle: SC Preußen Münster

Das könnte Sie interessieren:

Fußball-Verband Mittelrhein will Pokal-Wettbewerb weiterentwickeln

Interessierte Fans können Anregungen und Änderungswünsche einbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.