Startseite / Fußball / 3. Liga / VfL Osnabrück: Amir Shapourzadeh bleibt Sportdirektor

VfL Osnabrück: Amir Shapourzadeh bleibt Sportdirektor

Ex-Kapitän der Sportfreunde Lotte ist seit Juni 2021 bei Lila-Weißen tätig.


Drittligist VfL Osnabrück nutzt die Winterpause, um die Weichen für die Zukunft zu stellen. In der pflichtspielfreien Zeit haben die Lila-Weißen den Vertrag mit Sportdirektor Amir Shapourzadeh (Foto) verlängert. Der 40-jährige Ex-Profi, der während seiner aktiven Laufbahn unter anderem für den Hamburger SV, FC Hansa Rostock, FSV Frankfurt, Kickers Offenbach und – unter anderem auch als Kapitän – für die Sportfreunde Leute am Ball war, steht beim VfL seit Juni 2021 in der Verantwortung.

„Wir sind gemeinsam davon überzeugt, dass der Erfolg eines Fußballklubs unter anderem eng mit Kontinuität verbunden ist“, sagt Osnabrücks Geschäftsführer Dr. Michael Welling, der früher viele Jahre beim Ligakonkurrenten Rot-Weiss Essen als Vorstand tätig war. „Amir leistet sowohl für die Öffentlichkeit sichtbare, aber auch im Hintergrund wertvolle Arbeit. Dabei überzeugt er unter anderem mit hoher Fachexpertise, Klarheit und Authentizität.“

Amir Shapourzadeh meint: „Ich freue mich, meine Arbeit für den VfL über den Sommer hinaus fortsetzen zu können. Ich hatte und habe das sehr gute Gefühl, dass wir hier im Verein alle am gleichen Strang ziehen und die gleichen Werte teilen. Auch wenn wir in der aktuellen Spielzeit sportlich unseren eigenen Ansprüchen in Summe noch nicht gerecht geworden sind, sehe ich weiterhin großes Entwicklungspotenzial. Unsere Ziele für die Zukunft bleiben entsprechend ambitioniert. Daran arbeiten wir gemeinsam im Team jeden Tag – das gilt sowohl für den Lizenzbereich als auch das Nachwuchsleistungszentrum.“

Foto-Quelle: VfL Osnabrück

Das könnte Sie interessieren:

Fußball-Verband Mittelrhein will Pokal-Wettbewerb weiterentwickeln

Interessierte Fans können Anregungen und Änderungswünsche einbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.