Startseite / Fußball / Regionalliga / Alemannia Aachen: Helge Hohl steigt zum Cheftrainer auf

Alemannia Aachen: Helge Hohl steigt zum Cheftrainer auf

Aufgaben des Sportdirektors übernimmt zum Teil Geschäftsführer Sascha Eller.

Der TSV Alemannia Aachen aus der Regionalliga West, der sich wegen der Verlegung der Partie gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf auf den 27. Januar 2023 bereits in der Winterpause befindet, hat eine personelle Entscheidung getroffen. Auch im neuen Jahr bleibt Helge Hohl (Foto) an der Seitenlinie der Alemannia. Damit steigt der 31-jährige Alemannia-Sportdirektor, der im Oktober zunächst interimsweise die Nachfolge von Fuat Kilic angetreten war, nun zum Cheftrainer auf. In Aachen unterschrieb Hohl einen vertrag bis Sommer 2024.

Auch Co-Trainer Gabriele Di Benedetto steht dem früheren Bundesligisten weiterhin zur Verfügung. Mit der neuen Verpflichtung als Chefcoach werden auch die Aufgaben des Sportdirektors neu verteilt. Dort übernimmt ab sofort Geschäftsführer Sascha Eller einen Teil der Tätigkeit. Außerdem wird die Position des Nachwuchsleiters Sport von Di Benedetto zukünftig neu besetzt.

„Helge und das Funktionsteam haben in den letzten Wochen mit der Mannschaft einen sehr guten Job gemacht und viel Zeit sowie Herzblut in die Aufgaben gesteckt“, begründet Geschäftsführer Eller die Entscheidung. „In den Gesprächen haben wir uns zusammen entschieden, dass es für die Ziele des Vereins das Beste ist, mit Ruhe und Kontinuität weiterzuarbeiten, statt neue Personen hinzuzuholen. Ich freue mich riesig, dass der Weg jetzt gemeinsam weitergeführt wird.“

Der neue Cheftrainer fügt hinzu: „Erst einmal möchte ich mich für das Vertrauen in meine Person bedanken. Ich habe in den letzten Wochen noch einmal mehr gemerkt, was in diesem Verein mit der Mannschaft, den handelnden Personen, den Sponsoren und vor allem den Fans möglich ist. Ich freue mich auf die Herausforderung, den positiven Trend zu bestätigen und zu sehen, was wir gemeinsam erreichen können.“

Foto-Quelle: Alemannia Aachen

Das könnte Sie interessieren:

„Unterschiedliche Auffassungen“: Schuchardt verlässt 1. FC Bocholt

Sportlicher Leiter Marcus John springt bis zum Saisonende ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.