Startseite / Fußball / Alemannia Aachen: eSports-Team nimmt am DFB-ePokal teil

Alemannia Aachen: eSports-Team nimmt am DFB-ePokal teil

Qualifikation durch Gewinn des Mittelrheinpokals perfekt gemacht.
Das eSports-Team des West-Regionalligisten Alemannia Aachen hat den FVM-ePokal 2022/2023 gewonnen und sich damit als Amateurvertreter des Fußball-Verbandes Mittelrhein (FVM) für die Hauptrunde des virtuellen DFB-ePokals qualifiziert.

Gespielt wurde der FVM-ePokal im 95er-Modus im Format Jeder-gegen-Jeden. Jedes teilnehmende Team bestand aus zwei bis fünf Mitgliedern. Die Spielpaarungen wurden auf der PS5 im 1vs1 ausgetragen.

Die Entscheidung im FVM-ePokal fiel erst am letzten Spieltag im Duell zwischen Alemannia Aachen und FC Viktoria Köln. Die Alemannen Lukas „KingKaiserTV“ Kaiser, Julian „Alemannia_Julian“ Bretländer, Mikail „mikailemre_“ Emre, Eric „fiveheadERIC_YT“ Freialdenhoven und Sascha „FohlenPower_TTV“ Tripke setzten sich in drei engen Spielen letztendlich 2:1 durch und konnten somit den direkten Vergleich in der Tabelle für sich entscheiden.

Mikail Emre fasst den Erfolg seines Teams so zusammen: „Ich hatte das Niveau im Turnier nicht so stark erwartet. Es waren gute Gegner am Start und es hat wirklich großen Spaß gemacht.“

Sein Teammanager Markus Kunath ergänzt: „Es war ein super Turnier mit starken Gegnern sowie spannenden Spielen. Unsere Gamer sind fokussiert und mit Ehrgeiz ins Turnier gegangen und haben sich am Ende mit einer tollen Leistung belohnt. Jetzt freuen wir uns auf die Hauptrunde im DFB-ePokal und sind gespannt, wohin uns die Reise führen wird. Eines steht fest: Wir wollen es den Gegnern so schwer wie möglich machen.“

Auch für Anja Vianden, FVM-Präsidiumsmitglied für Digitalisierung, war der FVM-ePokal ein tolles Event mit einem spannenden Turnierverlauf. „Den Gewinnern von Alemannia Aachen wünsche ich viel Erfolg für den DFB-ePokal und hoffe, dass sie für die eine oder andere Überraschung sorgen können“, so Vianden weiter. „Am Mittelrhein spielen wir jetzt in den kommenden Wochen die eFootball-Mittelrheinliga weiter. In diesem Wettbewerb freuen wir uns auf ein tolles Finalevent der besten acht Teams in der Sportschule Hennef am 4. Februar.“

Foto-Quelle: Alemannia Aachen

Das könnte Sie interessieren:

FVM-Präsident Katzidis stößt an und verleiht Fair-Play-Pokale

FC Wegberg-Beeck bestreitet Eröffnungsspiel gegen FC Teutonia Weiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert