Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Berlin: Thorsten Tietz in Form – Wolfgang Nimczyk geehrt

Traben Berlin: Thorsten Tietz in Form – Wolfgang Nimczyk geehrt

Willicher ist Bahnchampion 2022 – Zwei dritte Plätze für Sohn Michael.
Mit insgesamt zehn Rennen wurde am Sonntag die Saison 2023 auf der Trabrennbahn in Berlin-Mariendorf eröffnet. Erfolgsreichster Aktiver war Thorsten Tietz (Berlin/früher Recklinghausen) mit drei Siegen. Der gebürtige Gelsenkirchener und Wahl-Berliner Thomas Panschow schnürte einen Doppelpack. Der aus Willich anreisende Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk stieg in der Hauptstadt viermal in den Sulky und schaffte als beste Platzierungen zwei dritte Ränge.

Als Bahnchampion des Jahres 2022 bei den Traber-Trainern wurde im Laufe des Renntags sein Vater Wolfgang Nimczyk (Foto) ausgezeichnet. Die weiteren Titel sicherten sich mit Karin Walter-Mommert (Besitzer), Margitta Föllmer (Züchter), Sarah Kube (Amateure), Thorsten Tietz (Berufsfahrer), Lasse Grundhöfer und Ole Krohmer (Lehrlingsfahrer) sowie dem „Traber des Jahres“ Hockstedt jeweils Berliner Lokalmatadore.

Foto-Quelle: traberpixx.de

Das könnte Sie interessieren:

Traben Berlin-Mariendorf: Thorsten Tietz triumphiert auf Heimatbahn

19:10-Favorit Domenik Jet gewinnt vierten Lauf zur „Silber-Serie“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert