Startseite / Fußball / Junioren Bundesliga / Rot-Weiss Essen: U 19-Spiel beim SC Verl wird nach Einspruch wiederholt

Rot-Weiss Essen: U 19-Spiel beim SC Verl wird nach Einspruch wiederholt

Partie wurde vom DFB für Samstag, 11. Februar, 13 Uhr, neu angesetzt.
Das letzte Pflichtspiel des Jahres 2022 der U 19 von Rot-Weiss Essen in der Staffel West der A-Junioren-Bundesliga hat im wahrsten Sinne des Wortes ein „Nachspiel“. Die Begegnung beim SC Verl (2:2) muss wiederholt werden und ist deshalb vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) für Samstag, 11. Februar, 13 Uhr neu angesetzt worden.

Grund für das Urteil: Beim Stand von 2:1 für die Mannschaft von RWE-Trainer Suat Tokat (Foto) hatte Ben Heuser einen Foulelfmeter zum vermeintlichen 3:1 für die Essener verwandelt. Weil jedoch bei der Ausführung einige RWE-Spieler zu früh in den Strafraum gelaufen sein sollen, erkannte Schiedsrichter Pascal Bär den Treffer nicht an. Er ließ den Elfmeter jedoch – zur großen Verwunderung der Rot-Weissen – anschließend nicht wiederholen, sondern entschied auf indirekten Freistoß für den SC Verl, der später noch zum 2:2-Ausgleich kam.

Rot-Weiss Essen legte Einspruch gegen die Spielwertung ein. Das DFB-Sportgericht entschied, dass die Partie neu anzusetzen ist und wieder bei 0:0 beginnt.

Durch die Spielwiederholung haben die A-Junioren von Rot-Weiss Essen jetzt erneut die Chance, den Rückstand von derzeit sieben Punkten auf einen Nichtabstiegsplatz zu verkürzen. Gegner SC Verl ist unmittelbar über dem Strich platziert. Da die Saison wegen den Folgen der Corona-Pandemie in einer Einfachrunde (ohne Rückspiele) ausgetragen wird, bleiben RWE noch fünf Partien, um den Klassenverbleib zu schaffen.

Foto-Quelle: Marcel Rotzoll

Das könnte Sie interessieren:

SGS Essen: Enkelin von Bochum-Legende „Jupp“ Tenhagen rückt auf

Auch Eigengewächs Lany Mia Bäcker unterschreibt ihren Vertrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert