Startseite / Fußball / Wuppertaler SV: Zwangspause für Marco Stiepermann

Wuppertaler SV: Zwangspause für Marco Stiepermann

31-jähriger Angreifer hat sich Dehnung des Innenbandes im Knie zugezogen.
Hüzeyfe Dogan, Cheftrainer beim West-Regionalligisten Wuppertaler SV, muss in dieser Woche in den Trainingseinheiten ohne Angreifer Marco Stiepermann (Foto) auskommen. Die Knieverletzung, die der 31-jährige Offensivspieler im Testspiel gegen den Westfalenligisten Türkspor Dortmund (1:3) erlitten hatte, stellte sich bei einer MRT-Untersuchung als Dehnung des Innenbandes heraus.

Linksverteidiger Nick Galle (24) kam dagegen mit einer leichten Zerrung im hinteren Oberschenkel davon. Beide müssen eine Pause einlegen, können aber wohl am Sonntag mit ins einwöchige Trainingslager nach Belek (Türkei) fliegen. Stiepermann absolvierte in dieser Saison bislang 17 Regionalliga-Spiele (vier Tore, sechs Vorlagen) und drei Begegnungen im Niederrheinpokal. Galle kommt in der laufenden Spielzeit auf zehn Liga-Einsätze.

Foto-Quelle: Otto Krschak/Wuppertaler SV

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV: Dildar Atmaca bringt viel Erfahrung mit

21-jähriger Offensivspieler kommt vom Ligakonkurrenten 1. FC Bocholt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert