Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Bayer 04 Leverkusen: Rudi Völler lässt Ämter vorerst ruhen

Bayer 04 Leverkusen: Rudi Völler lässt Ämter vorerst ruhen

Pause als Mitglied im Gesellschafterausschuss und Klub-Botschafter.


Das Engagement von Ex-Nationalspieler Rudi Völler (Foto) als neuer Direktor A-Nationalmannschaft beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) bringt auch für den Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen – zumindest bis Sommer 2024 – Änderungen mit sich. Völler wird ab sofort die Tätigkeiten ruhen lassen, die er beim Werksklub nach seinem Rückzug als Geschäftsführer Sport im Sommer 2022 aufgenommen hatte. Hierbei geht es zum einen um seine Mitgliedschaft im Gesellschafterausschuss von Bayer 04. Zum anderen wird der 62-Jährige auch seine Rolle als Klub-Botschafter bis zur Beendigung seiner Arbeit für den DFB nicht weiter ausüben.

Werner Wenning, Vorsitzender des Gesellschafterausschusses von Bayer 04, sagt: „Wir freuen uns für Rudi Völler und wünschen ihm für diese herausfordernde und wichtige Aufgabe beim Verband eine glückliche Hand und viel Erfolg.“

Rudi Völler selbst betont: „Ich habe mich nach dem Ausscheiden aus dem operativen Geschäft auch in meinen neuen Funktionen gerne für unseren Klub engagiert und möchte das weiterhin tun. Doch die Aufgabe beim Deutschen Fußball-Bund verlangt jetzt meine volle Konzentration. Deshalb bin ich Werner Wenning und Fernando Carro dankbar für die Möglichkeit, meine Arbeit für Bayer 04 vorübergehend aussetzen zu können.“

Foto-Quelle: Bayer 04 Leverkusen

Das könnte Sie interessieren:

Ex-Essener Timo Becker gewinnt „Fair Play of the Season”-Award

Verteidiger von Holstein Kiel wurde von der DFL ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert