Startseite / Fußball / 3. Liga / Gelb-Rot für Joshua Bitter bringt MSV Duisburg auf Verliererstraße

Gelb-Rot für Joshua Bitter bringt MSV Duisburg auf Verliererstraße

„Zebras“ unterliegen SV Waldhof Mannheim vor 10.582 Zuschauern 1:3.
Der MSV Duisburg musste am Montagabend im Rahmen des 19. Spieltages in der 3. Liga eine 1:3 (1:1)-Heimniederlage gegen den SV Waldhof Mannheim hinnehmen. Vor 10.582 Zuschauer*innen trafen Dominik Martinovic (24.), Adrien Lebeau (47.) und der frühere Düsseldorfer Thomas Pledl (55.), der sein Debüt gab, für die Gäste, die vom früheren RWE-Trainer Christian Neidhart betreut werden. Für den MSV gelang Innenverteidiger Sebastian Mai (43.) per Kopfball der zwischenzeitliche Ausgleich.

Die Schlüsselszene der Partie ereignete sich in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit beim Stand von 1:1. Nur wenige Minuten, nachdem er wegen Foulspiels die Gelbe Karte gesehen hatte (43.), ärgerte sich Duisburgs Rechtsverteidiger Joshua Bitter (Foto) über eine weitere Freistoß-Entscheidung von Schiedsrichter Florian Exner (Münster) so sehr, dass er mit den Händen auf den Boden schlug. Deshalb zeigte ihm Exner wegen Unsportlichkeit die Gelb-Rote Karte (45.+1). Nach der Pause nutzte der SV Waldhof die Überzahl eiskalt aus. Außerdem wird Joshua Bitter den Duisburgern am Samstag, 14 Uhr, zum Rückrundenstart gegen den VfL Osnabrück fehlen.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiß Oberhausen: Aaron Berzel folgt auf Michael Wentzel

Innenverteidiger könnte am Samstag gegen Kölner U 21 Debüt geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.