Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Katar: Kölner Andreas Suborics hat zwei Eisen im Feuer

Galopp Katar: Kölner Andreas Suborics hat zwei Eisen im Feuer

Fünf deutsche Pferde sind Kandidaten für Prüfungen am 18. Februar.
Alle deutschen Galopprennpferde, die für die hochdotierten Rennen rund um den „Saudi Cup“ in Riad am 25. Februar genannt wurden, bekamen auch Engagements für das Meeting eine Woche zuvor in Doha/Katar. Das berichtet der Branchendienst „Turf-Times“.

Der von Henk Grewe in Köln vorbereitete Sisfahan, deutscher Derbysieger von 2021, sowie Wild Man (Trainer Peter Schiergen/Köln), Best of Lips (Andreas Suborics/Köln) und auch Bukhara (Andreas Wöhler/Gütersloh) wurden für die mit 2,5 Millionen Dollar dotierte „Amir Trophy“ über 2.400 Meter genannt. Außerdem wurde der ebenfalls von Andreas Suborics (Foto) trainierte Best Lightning für den „Irish Thoroughbred Marketing Cup“, ein 500.000 Dollar-Rennen über die Meile, als Kandidat eingeschrieben.

Die Rennen werden am 18. Februar auf der Rennbahn Al Rayyan ausgetragen. Eine Startgarantie gibt es auf Grund enormer Nennungszahlen nicht, denn es handelt sich um Einladungsrennen.

Das könnte Sie interessieren:

Galopprennsport mit eigenem Stand auf der „Equitana“

Größte Messe der Pferdebranche findet vom 9. bis 15. März in Essen statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.