Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Nach zwei Niederlagen: Gladbach beendet englische Woche mit Sieg

Nach zwei Niederlagen: Gladbach beendet englische Woche mit Sieg

„Fohlen“ setzen sich in Hoffenheim 4:1 durch – VfL Bochum verliert.

Borussia Mönchengladbach hat in der Fußball-Bundesliga den ersten Sieg im neuen Jahr eingefahren. Nach zuletzt zwei Niederlagen am Stück setzten sich die von Daniel Farke trainierten „Fohlen“ zum Rückrundenauftakt und damit auch zum Abschluss der „englischen Woche“ bei der TSG Hoffenheim 4:1 (2:0) durch.

Bereits im ersten Durchgang stellte Nationalspieler Jonas Hofmann (Foto/12./37.) mit einem Doppelpack, jeweils nach Vorarbeit von Kapitän Lars Stindl die Weichen für Gladbach auf Sieg. Nachdem die Sinsheimer durch den Treffer von Ihlas Bebou (80.) zwischenzeitlich noch einmal herangekommen waren, sorgten Lars Stindl (83.) und Hannes Wolf (90.+1) nur kurz darauf für die endgültige Entscheidung.

Keinen Grund zum Jubeln hatte dagegen der VfL Bochum. Im Gastspiel beim 1. FSV Mainz 05 unterlag der Revierklub 2:5 (0:3). Für die Hausherren aus Mainz steuerte Karim Onisiwo (28./57./88.) einen Dreierpack. Außerdem trafen Lee Jae-Sung (1.) und Silvan Widmer (17.) für die Mainzer. Auf Seiten des VfL konnten Winterzugang Pierre Kunde Malong (70.) und Erhan Masovic (72.) mit einem schnellen Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten zwischenzeitlich nur verkürzen.

Verfolger setzten Rekordmeister Bayern München unter Druck

Im Titelrennen setzen die Verfolger den Spitzenreiter FC Bayern München weiter unter Druck. Der ärgste Verfolger 1. FC Union Berlin gewann das Hauptstadt-Derby bei Hertha BSC durch Treffer von Danilho Doekhi (44.) und Paul Seguin (67.) 2:0 (1:0). Damit behauptete die „Eisernen“ Platz zwei. Zwei Zähler dahinter rangiert der SC Freiburg an vierter Stelle. Die Breisgauer gewannen gegen den FC Augsburg 3:1 (2:1). Die Tore für den SCF markierten Michael Gregoritsch (13.), Lucas Höhler (30.) und Philipp Lienhart (85.). Für den zwischenzeitlichen Ausgleich war Augsburgs Mergim Berisha (29., Foulelfmeter) verantwortlich.

Einen knappen Sieg gab es für den SV Werder Bremen. Gegen den mit elf erzielten Toren im neuen Jahr furios gestarteten VfL Wolfsburg behielten die Bremer 2:1 (1:0) die Oberhand. WM-Fahrer Niclas Füllkrug (24./77.) schnürte einen Doppelpack. Für Wolfsburg erzielte kurz vor Schluss der 19-jährige Kevin Paredes (90.) in seinem elften Einsatz sein erstes Bundesliga-Tor.

Das könnte Sie interessieren:

1:1! Bayer 04 Leverkusens Serie hält auch im Topspiel beim BVB

Josip Stanisic erzielt Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert