Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Arminia Bielefeld: Torhüter Martin Fraisl verlängert langfristig

Arminia Bielefeld: Torhüter Martin Fraisl verlängert langfristig

Ex-Schalker ist seit dem 6. Spieltag unumstrittene Nummer eins im Kasten.

Der abstiegsbedrohte Fußball-Zweitligist DSC Arminia Bielefeld hat am Rande des missglückten Rückrundenstarts gegen den SV Sandhausen (1:2) den Vertrag mit Stammtorwart Martin Fraisl langfristig verlängert. Der 29-jährige Österreicher, der in der abgelaufenen Saison noch beim FC Schalke 04 zwischen den Pfosten stand und mit den Gelsenkirchenern den Aufstieg in die Bundesliga schaffte, war Ende August 2022 nach Ostwestfalen gewechselt und ist seit dem 6. Spieltag die unumstrittene Nummer eins im Tor des DSC. Seitdem absolvierte er alle 13 Zweitliga-Spiele über die vollen 90 Minuten.

„Martin Fraisl ist ein Leistungsträger und Sympathieträger“, sagt Bielefelds Sport-Geschäftsführer Samir Arabi. „Er ist mit seinem Können, seiner Persönlichkeit und Ausstrahlung ein Fixpunkt in unserer Mannschaft, mit großem Wert auf und außerhalb des Platzes. Mit seiner Vertragsverlängerung bekennt er sich auch für die Zukunft klar zu Arminia Bielefeld und unserem eingeschlagenen, gemeinsamen Weg.“

Cheftrainer Daniel Scherning betont: „Martin ist eine Nummer eins, wie ich sie mir vorstelle. Umso mehr freut mich seine Vertragsverlängerung, weil er damit eine tragende Säule unserer Mannschaft bleibt. Innerhalb kürzester Zeit hat er sich durch seine Leistungen und sein Auftreten eine hohe Akzeptanz im Team und nach meiner Einschätzung auch bei ganz vielen Arminia-Fans erworben.“

Martin Fraisl selbst ergänzt: „Mir fiel die Entscheidung leicht, meinen Vertrag hier langfristig zu verlängern. Eine Kombination aus ganz vielen tollen Menschen rund um die Mannschaft, die zahlreichen leidenschaftlichen Arminia-Fans und die große Wertschätzung, die ich hier tagtäglich erfahren darf, machen die Arminia zu einem sehr besonderen Klub für mich. Die Gespräche mit Samir Arabi waren sehr vertrauensvoll, konstruktiv und überzeugend. Mir war schnell klar, dass dieser Verein einen Weg gehen möchte, der sich mit meinen ehrgeizigen Vorstellungen deckt und für den es sich absolut lohnt, alles zu investieren. Darüber hinaus freue ich mich auf die weitere Zusammenarbeit mit unserem Torwart-Trainer Marco Kostmann. Sportlich und menschlich ist das ein Miteinander auf höchstem Niveau, das ich so in meiner Karriere noch nicht hatte. All das will ich gerne fortsetzen und vorantreiben.“

 

 

Das könnte Sie interessieren:

Spielunterbrechungen: FC Schalke 04 muss 64.000 Euro zahlen

Anhänge zündeten in Rostock Pyrotechnik und beschädigten Scheiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert