Startseite / Fußball / 1. FC Bocholt: Ex-Duisburger Gordon Wild als Bereicherung

1. FC Bocholt: Ex-Duisburger Gordon Wild als Bereicherung

27-Jähriger Offensivspieler unterschreibt Vertrag bis zum 30. Juni 2023.


West-Regionalligist 1. FC Bocholt hat sich die Dienste von Gordon Wild (auf dem Foto in der Mitte) gesichert. Der 27-Jährige, der zuletzt beim Drittligisten MSV Duisburg im Kader stand, unterzeichnete einen zunächst bis 30. Juni 2023 gültigen Vertrag bei den „Schwatten“.

Gordon Wild kann auf den zentralen Offensivpositionen ebenso eingesetzt werden wie auf der Außenbahn. Der 1,80 Meter große Profi wurde im Nachwuchsleistungszentrum des 1. FSV Mainz 05 und beim SV Wehen Wiesbaden ausgebildet. 2015 zog es ihn dann in die USA ans College zu den USC Upstate Spartans. Nur ein Jahr später erzielte er für die University of Maryland 17 Tore, als er es sogar in das Finale um die „Hermann Trophy“ schaffte und den zweiten Platz erreichte. Insgesamt brachte es Wild in den Vereinigten Staaten auf 83 Einsätze in der zweitklassigen USLC, in der er 21 Treffer erzielte und elf weitere Tore vorbereitete. Im Sommer 2022 wechselte Wild zum MSV Duisburg in die 3. Liga, bei dem er fünfmal eingewechselt wurde.

„Wir hatten in den letzten Wochen ein klares Profil von einem möglichen Neuzugang“, sagt Bocholts Sportlicher Leiter Marcus John. „Wichtig war immer, dass uns der Neue sofort weiterhilft. Deshalb lag unser Fokus auf Akteuren aus der 3. Liga. Wir sind sehr froh, dass wir Gordon von einem Wechsel zum 1. FC Bocholt überzeugen konnten. Er ist genau der Spielertyp, den wir gesucht haben. Mit seinem Tempo und seiner Technik wird er eine Bereicherung für unser Offensivspiel sein.“

Gordon Wild ergänzt: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung beim 1. FC Bocholt. Ich bin sehr zuversichtlich, viele erfolgreiche Momente mit der Mannschaft und den Fans erleben zu können, so dass wir am Saisonende auch die Klasse halten werden.“

Foto-Quelle: 1. FC Bocholt

Das könnte Sie interessieren:

Dallmann-Twins Jule und Pauline: „Gutes Gefühl“ in Warbeyen

Zwillinge kicken seit knapp vier Jahren in der Frauen-Regionalliga West.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert