Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / DFB-Frauen: Mit Lea Schüller und Marina Hegering gegen Schweden

DFB-Frauen: Mit Lea Schüller und Marina Hegering gegen Schweden

Martina Voss-Tecklenburg beruft erstmals MSV-Torhüterin Ena Mahmutovic.
Für das erste Länderspiel der deutschen Frauen-Nationalmannschaft im WM-Jahr 2023 am Dienstag, 21. Februar (ab 18.15 Uhr, live im ZDF), in Duisburg gegen Schweden sowie für das im Vorfeld vom 14. bis 19. Februar stattfindende Trainingslager in Marbella hat Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg jetzt ihren 27-köpfigen Kader bekanntgegeben.

Mit Sara Däbritz (Olympique Lyon), Tabea Waßmuth (VfL Wolfsburg), Sydney Lohmann (FC Bayern München) sowie die beiden ehemaligen Essenerinnen Lea Schüller (Foto/FC Bayern München) und Marina Hegering (VfL Wolfsburg) kehren fünf Spielerinnen zurück, die in den letzten beiden Länderspielen gegen die USA (2:1, 1:2) verletzungsbedingt gefehlt hatten. Torhüterin Ena Mahmutovic vom MSV Duisburg wurde erstmals ins Aufgebot berufen.

Martina Voss-Tecklenburg sagt: „Ena hat sich diese Nominierung mit insgesamt guten Leistungen in der Hinrunde beim MSV Duisburg verdient. Wir möchten jungen Torhüterinnen immer mal wieder die Chance geben, sich in unserem Kreis zu zeigen. Mit dem bevorstehenden Trainingslager in Marbella erwartet uns eine Vorbereitung unter besten Bedingungen. Wir freuen uns sehr auf das anschließende Länderspiel gegen einen Top-Gegner wie Schweden, der uns als Weltranglistendritter in allen Belangen fordern wird. Ein Länderspiel in meiner Heimatstadt Duisburg ist außerdem etwas ganz Besonderes für mich.“

Verletzungsbedingt muss die Bundestrainerin weiterhin auf Giulia Gwinn (FC Bayern München/Reha nach Kreuzbandriss) verzichten. Mit dem Trainingslager in Marbella beginnt für die Frauen-Nationalmannschaft die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft, die vom 20. Juli bis 20. August in Australien und Neuseeland stattfindet.

Foto-Quelle: SGS Essen

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Meisterspieler Willi Koslowski wird beigesetzt

Fans sind zur Trauerfeier am Mittwoch, 24. Juli, herzlich willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert