Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Starkes Engagement: FC Schalke 04 startet #STEHTAUF-Aktionswoche

Starkes Engagement: FC Schalke 04 startet #STEHTAUF-Aktionswoche

Gegen Rassismus und Diskriminierung – Für vielfältiges, buntes Miteinander.


Bereits 1994 nahm der FC Schalke 04 den Kampf gegen Rassismus und Diskriminierung als erster Fußball-Bundesligist in seine Satzung auf. Die Haltung, dass Hass, Hetze und Ausgrenzung auf Schalke keinen Platz haben, ist längst Teil des königsblauen Selbstverständnisses geworden.

Seit der Saison 2019/2020 bündelt der Klub sein Engagement für ein tolerantes und vielfältiges Schalke unter dem Leitmotiv #STEHTAUF. Während einer dazugehörigen Aktionswoche fokussiert sich der gesamte Verein auf sein soziales Engagement gegen Diskriminierung und für Toleranz, Respekt und Zusammenhalt. In Zeiten, die von Kriegen und Krisen geprägt sind, erscheint dies wichtiger denn je.

Zeitlich orientiert sich die #STEHTAUF-Aktionswoche immer an einem ganz besonderen Tag im Jahr, dem Geburtstag von Ernst Alexander am 5. Februar 1914. Alexander war ein jüdischer Spieler des FC Schalke 04, den die Nationalsozialisten im Konzentrationslager Auschwitz ermordeten. Der Verein stellte sich damals nicht schützend vor seine jüdischen Mitglieder – ein trauriges Versäumnis. Aus der Vergangenheit erwächst deshalb eine große Verantwortung für die Zukunft.

Deshalb lobt der FC Schalke 04 während der #STEHTAUF-Aktionswoche auch die „Ernst Alexander Auszeichnung“ aus. Der Klub möchte mit diesem Preis ihn und alle anderen jüdischen Mitglieder, die entrechtet, verfolgt und ermordet wurden, symbolisch zurück in die Vereinsfamilie holen. Mit der Auszeichnung ehrt der FC Schalke 04 außerdem Menschen, die sich für Integration, Vielfalt und Toleranz einsetzen.

Foto-Quelle: FC Schalke 04

 

 

 

 

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV: Oguzhan Kefkir wechselt in seine Geburtsstadt

Noel-Etienne Reck wird aus U 19 von Rot-Weiss Essen verpflichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert