Startseite / Fußball / 3. Liga / 3. Liga: Jakob Golz bleibt Nummer „1“ bei Rot-Weiss Essen

3. Liga: Jakob Golz bleibt Nummer „1“ bei Rot-Weiss Essen

Torhüter hat seinen Vertrag um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2025 verlängert.
Jakob Golz (auf dem Foto links) wird weiterhin für den Drittligisten Rot-Weiss Essen im Kasten stehen. Der 24-jährige Torhüter verlängerte seinen im Sommer auslaufenden Vertrag um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2025.

„Jakob ist nun schon seit vier Jahren bei uns und steht beispielhaft für die sportliche Entwicklung unseres Vereins in dieser Zeit“, sagt RWE-Sportdirektor Jörn Nowak (rechts). „Er hat immer hart gearbeitet, an seine Chance geglaubt und ist nun unser unangefochtener Stammtorwart, der uns in dieser Saison schon einige Punkte gesichert hat. Wir glauben, dass seine Entwicklung noch nicht zu Ende ist und freuen uns, dass wir in unseren Gesprächen schnell auf einen Nenner gekommen sind und die nächsten Ziele gemeinsam anpacken.“

Torwart-Trainer Manuel Lenz meint: „Jakob ist ein Torhüter mit vielen Stärken und einer top Einstellung. Ihn zeichnen gute Reflexe und ein starkes Eins-gegen-eins aus. Er ist außerdem ein guter Fußballer und daher ein wichtiger Teil unseres Aufbauspiels. Er arbeitet akribisch an seinen Schwächen und besitzt ein hohes Maß an Selbstkritik, was ihm dabei hilft, auch aus schwierigeren Situationen gestärkt hervorzugehen. Die Arbeit mit ihm, Felix Wienand und Raphael Koczor macht mir jeden Tag unheimlich viel Spaß. Für mich gehört Jakob zu den stärksten Torhütern der Liga.“

Jakob Golz, dessen Vater Richard einst als Schlussmann mehr als 450 Bundesliga-Spiele für den Hamburger SV und den SC Freiburg bestritten hatte, wechselte selbst im Juli 2019 vom HSV zu RWE und eroberte zum Ende der abgelaufenen Spielzeit den Posten des Stammtorhüters. Insgesamt stand Golz bislang in 56 Pflichtspielen für RWE im Tor und hielt dabei 23-mal seinen Kasten sauber.

„Ich habe immer gesagt, wie wohl ich mich an der Hafenstraße fühle. Als ich vor vier Jahren kam, war mein Ziel, die Nummer eins zu werden und mit RWE aufzusteigen – beides hat funktioniert. Ich spüre großes Vertrauen vom Trainer-Team und meinen Mitspielern und will nun gemeinsam mit dem Verein weiterwachsen“, freut sich Golz auf die kommenden Jahre an der Hafenstraße.

Foto-Quelle: Rot-Weiss Essen

Das könnte Sie interessieren:

Düsseldorf: „Fortuna für alle“ wird auch in dieser Saison fortgesetzt

Zweitligist gibt vier weitere Freispiele für Spielzeit 2024/2025 bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert