Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / FC Schalke 04: Henning Matriciani steht erstmals im DFB-Kader

FC Schalke 04: Henning Matriciani steht erstmals im DFB-Kader

Gemeinsam mit Tom Krauß für U 21-Nationalmannschaft nominiert.
Der deutsche U 21-Cheftrainer Antonio Di Salvo hat den Kader für die beiden letzten offiziellen Test-Länderspiele vor der U 21-Europameisterschaft in Rumänien und Georgien (21. Juni bis 8. Juli 2023) bekanntgegeben. Dabei trifft der Titelverteidiger am Freitag, 24. März, ab 18.15 Uhr (live auf ProSieben MAXX) in der Frankfurter PSD-Arena auf Japan und am Dienstag, 28. März, ab 18 Uhr (live auf ProSieben MAXX) in Sibiu auf EM-Co-Gastgeber Rumänien.

Unter den 23 nominierten Spielern befindet sich mit Henning Matriciani (auf dem Foto rechts) vom Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 auch ein Neuling im Kader. Der Abwehrspieler hatte zuletzt mit starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht, unter anderem beim 2:2 im Derby gegen Titelaspirant Borussia Dortmund. Ebenfalls im U 21-Kader steht mit Tom Krauß (links) ein weiterer Schalker.

Im Vergleich zum 4:2-Auswärtssieg gegen Italien im November 2022 kehren Faride Alidou, Ansgar Knauff (beide Eintracht Frankfurt), Jamie Leweling (1. FC Union Berlin), Jessic Ngankam (Hertha BSC, noch ohne Einsatz) und Patrick Osterhage (VfL Bochum) in den U 21-Kader zurück.

BVB-Rechtsverteidiger Marius Wolf erstmals zur A-Nationalmannschaft

Die ebenfalls noch für die U 21 spielberechtigten Armel Bella Kotchap (FC Southampton), Felix Nmecha (VfL Wolfsburg), Kevin Schade (FC Brentford) und Josha Vagnoman (VfB Stuttgart) wurden von Bundestrainer Hansi Flick für die A-Nationalmannschaft nominiert und fehlen deshalb im U 21-Aufgebot. Ebenfalls neu beim A-Team dabei sind Marius Wolf, Rechtsverteidiger von Borussia Dortmund, und Offensivspieler Mergim Berisha vom FC Augsburg.

Torwart Bernd Leno (FC Fulham), Emre Can (Borussia Dortmund), Florian Wirtz (Bayer 04 Leverkusen) und Timo Werner (RB Leipzig) schafften die Rückkehr ins Nationalteam. Im Vergleich zum WM-Kader wurden diesmal unter anderem Thomas Müller, Leroy Sané (beide FC Bayern München), Ilkay Gündogan (Manchester City), Niklas Süle (Borussia Dortmund), Lukas Klostermann (RB Leipzig), Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach) und Antonio Rüdiger (Real Madrid) nicht nominiert. Die BVB-Profis Julian Brandt, Karim Adeyemi und Youssoufa Moukoko sowie Bayern-Torhüter Manuel Neuer sind verletzt.

Foto-Quelle: FC Schalke 04

Das könnte Sie interessieren:

4:2-Gala! Sabitzer führt BVB ins CL-Halbfinale

In der Vorschlussrunde geht es erneut gegen Paris St. Germain.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert