Startseite / Fußball / 3. Liga / 0:3! Rot-Weiss Essen geht beim 1. FC Saarbrücken leer aus

0:3! Rot-Weiss Essen geht beim 1. FC Saarbrücken leer aus

Trainer Christoph Dabrowski sieht „gebrauchten Tag“ – Björn Rother verletzt.
Rot-Weiss Essen schloss die Englische Woche in der 3. Liga mit einer Niederlage ab. Das Team von RWE-Trainer Christoph Dabrowski musste sich am 28. Spieltag beim Aufstiegsaspiranten 1. FC Saarbrücken 0:3 (0:2) geschlagen geben. Die Gastgeber revanchierten sich damit für das 0:1 aus der Hinrunde, als sie im Stadion an der Hafenstraße ihre erste Saisonniederlage hinnehmen mussten.

Vor 10.410 Zuschauern im Saarbrücker Ludwigsparkstadion gerieten die Rot-Weissen durch ein frühes Tor von Marvin Cuni (2.) bereits in der Anfangsphase auf die Verliererstraße. Doppeltorschütze Dave Gnaase (36./58.) machte schließlich für den FCS alles klar und machte den dritten Sieg der Saarländer innerhalb von nur sieben Tagen perfekt.

Trainer Dabrowski sprach nach der Partie Klartext: „Es war ein hochverdienter Sieg für den 1. FC Saarbrücken und für uns ein gebrauchter Tag. Wir haben nicht die Energie und Körpersprache auf den Platz gebracht, die notwendig ist, um gegen ein solches Spitzenteam bestehen zu können. Wir hatten zwar durch Oguzhan Kefkir die große Chance zum 1:1. Aber insgesamt war es von uns zu wenig.“

Zusätzlicher Wermutstropfen für RWE: Schon vor der Pause verletzte sich Mittelfeldspieler Björn Rother am Sprunggelenk, als er in einem Zweikampf unglücklich umknickte. Eine genaue Diagnose steht noch aus.

Foto-Quelle: Marcel Rotzoll

Das könnte Sie interessieren:

SC Verl sammelt 15.000 Euro für erkrankten Philipp

Mit Spendengeld wird dem 26-Jährigen Blutwäsche ermöglicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert