Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Dubai: Deutscher Derbysieger Sisfahan wird Siebter

Galopp Dubai: Deutscher Derbysieger Sisfahan wird Siebter

Fünfjähriger Hengst wird vom Kölner Trainer Henk Grewe vorbereitet.
Achtungserfolg für Deutschlands einzigen Starter Sisfahan (Foto) an diesem Samstag beim „Carnival-Finale“ auf der Galopprennbahn Meydan in Dubai: Auf der langen 3.200-Meter-Distanz belegte der von Henk Grewe in Köln vorbereitete und von Jack Mitchell gerittene deutsche Derbysieger von 2021 den siebten Platz.

Im offiziellen Rating war der fünfjährige Hengst aus dem Besitz von Stefan Oschmann („Darius Racing“) und Michael Motschmann (beide München) ganz unten in der Skala eingestuft und auch in den einschlägigen Wettmärkten fand man ihn relativ weit hinten. Als Favorit ging der Godolphin-Vertreter Siskany ins Rennen, sehr kurz bei den Buchmachern stand auch der vom Gestüt Röttgen (Köln-Heumar) gezogene Ardakan aus dem Stall von Marco Botti. Siskany wurde schließlich hinter Broome (90:10) Zweiter, Ardakan belegte Rang vier.

Der Besitzer des Siegers in dem mit einer Million US-Dollar (umgerechnet: 938.300 Euro) dotierten „Dubai Gold Cup“ erhielt 580.000 Dollar. Für den Siebtplatzierten wurden immerhin noch 10.000 Dollar ausgeschüttet.

Foto-Quelle: Marc Rühl/Baden Galopp

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Mülheim: Sarah Steinbergs Diya empfielt sich für „Diana“

Dreijährige Stute triumphiert am Raffelberg zum Totokurs von 68:10.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert