Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Iffezheim: Derby-Trial steht am Samstag besonders im Fokus

Galopp Iffezheim: Derby-Trial steht am Samstag besonders im Fokus

Ab 13.30 Uhr gehen insgesamt acht Prüfungen über die Bühne.


Das wichtigste Galopprennen für dreijährige Pferde wirft am Samstag, dem zweiten Tag des Frühjahrs-Meetings auf der Galopprennbahn in Iffezheim bei Baden-Baden, seine Schatten voraus: Sechs Wochen vor dem 154. Deutschen Derby am 2. Juli auf der Bahn in Hamburg-Horn wird mit dem „Japan Racing Association-Derby-Trial“, das erstmals unter dem Patronat der Rennsport-Organisation aus dem Land der aufgehenden Sonne steht, einer der wichtigsten Tests für das „Blaue Band“ ausgetragen.

Die Nummer eins im achtköpfigen Aufgebot könnte mit Fantastic Moon (Foto), geritten von Rene Piechulek (München/Köln), der aktuelle „Winterfavorit“ sein. Der für „Liberty Racing 2021“, eine große Besitzergemeinschaft um Lars-Wilhelm Baumgarten (Bad Harzburg), startende dreijährige Hengst hielt sich als Dritter im „Bavarian Classic“ am Maifeiertag in München-Riem gut. Trainerin Sarah Steinberg aus München, eine der Aufsteigerinnen der letzten Jahre, sattelt den Sea The Moon-Sohn mit hohen Erwartungen.

Zu den Gegnern gehören mit Gestüt Röttgens Aspirant (Andrasch Starke) auch der Vierte aus dem Dr. Busch-Memorial in Krefeld und mit Vintage Moon (Sean Byrne), der Gewinner des Ferdinand Leisten-Memorials im Rahmen des Iffezheimer „Sales & Racing Festivals“ 2022. Auf dieser Bahn präsentierte sich auch der von Andreas Wöhler trainierte Karlshofer Straight (Eduardo Pedroza) beim Sieg im Dezember wie ein Pferd mit viel Potenzial.

Aber auch das Rahmenprogramm der acht Rennen (erster Start um 13.30 Uhr, Platzöffnung um 12 Uhr) kann sich mehr als sehen lassen. Das Auktionshaus Tattersalls ist der neue Partner des Diana-Trials (25.000 Euro, 1.800 Meter), bei dem einige dreijährige Stuten für den klassischen Henkel–Preis der Diana am 6. August in Düsseldorf proben. Dazu gehört Gestüt Brümmerhofs Evina (Martin Seidl).

Hochinteressant ist Philaminte aus dem französischen Renommier-Stall von Abo-Champion André Fabre, die im Besitz von „France Galop“-Chairman Edouard de Rothschild steht. Der in diesem Jahr an den Fabre-Stall gewechselte deutsche Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev gibt sich damit mal wieder in Deutschland die Ehre. Gabriele Gaul, die Ehefrau von „Baden Galopp“-Mehrheitsgesellschafter Peter Gaul, hofft auf ihre Stute Elle (mit dem Franzosen Mickael Forest), die 2022 unter anderem Vierte im „BBAG-Preis der Winterkönigin“ war.

Foto-Quelle: Marc Rühl/Baden Galopp

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Mailand: Zwei wertvolle Volltreffer für Trainer Ralf Rohne

Norge und Aggenstein gewinnen zwei mit jeweils 42.900 Euro dotierte Rennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.