Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Dank Thilo Töpken: Alemannia Aachen ganz dicht vor Aufstieg

Dank Thilo Töpken: Alemannia Aachen ganz dicht vor Aufstieg

Spitzenreiter benötigt nur noch einen Sieg aus vier Spielen.
Tabellenführer Alemannia Aachen steht unmittelbar vor dem Gewinn der Meisterschaft in der Regionalliga West. Der frühere Bundesligist setzte sich am 30. Spieltag 1:0 (1:0) bei der zweiten Mannschaf des SC Paderborn 07 durch und verbesserte mit dem sechsten Sieg in Serie die ohnehin schon gute Ausgangslage noch weiter.

Nach dem Siegtreffer von Winterzugang Thilo Töpken (25.) vor 5046 Zuschauer*innen fehlt dem Team von Trainer Heiner Backhaus maximal noch ein Sieg aus den verbleibenden vier Begegnungen, um den Titelgewinn und den Aufstieg in die 3. Liga aus eigener Kraft auch rechnerisch perfekt zu machen. Zuletzt war die Alemannia in der Saison 2012/2013 in der dritthöchsten Spielklasse vertreten.

Schon vor dem Anpfiff stand allerdings fest, dass an diesem Wochenende noch keine Entscheidung im Meisterschaftsrennen fallen wird. Hintergrund: Das Heimspiel des ersten Verfolgers Wuppertaler SV gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf konnte nicht wie geplant über die Bühne gehen. „Aufgrund einer Infektionswelle mit einem höchstinfektiösen Magen-Darm-Virus war es unumgänglich, das Spiel abzusagen, um die Gesundheit und Sicherheit aller Beteiligten zu schützen“, teilte der WSV mit. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest. Schon ein Punktverlust der Bergischen hätte Aachen zum vorzeitigen Titelgewinn gereicht.

Die komplette Zusammenfassung des Spieltages gibt es bei FUSSBALL.DE.

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Bocholt: Torhüter Lucas Fox trifft auf Frankreich und Belgien

23-jähriger Schlussmann für Luxemburgs A-Nationalmannschaft nominiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert