Startseite / Fußball / 3. Liga / RWE siegt 2:0 – Joker Leonardo Vonic trifft nach nur 17 Sekunden

RWE siegt 2:0 – Joker Leonardo Vonic trifft nach nur 17 Sekunden

Dabrowski-Team klettert mit Auswärtssieg auf fünften Tabellenplatz.


Rot-Weiss Essen mischt in der 3. Liga weiter in der Spitzengruppe mit. Das Team von Trainer Christoph Dabrowski landete am 34. Spieltag einen 2:0 (1:0)-Erfolg im Traditionsduell beim SV Waldhof Mannheim und kletterte auf den fünften Tabellenplatz. Es war nach einer packenden Partie der erste RWE-Auswärtssieg seit dem 10. Februar (3:1 beim Aufstiegsaspiranten SSV Jahn Regensburg).

Vor 14.764 Zuschauern im Carl-Benz-Stadion brachte Torben Müsel (42.) die Rot-Weissen, die auf einige Stammspieler verzichten mussten, kurz vor der Pause auf die Siegerstraße. In der Schlussphase machte der nur 17 Sekunden (!) zuvor eingewechselte Leonardo Vonic (Foto/90.) alles klar. Die abstiegsbedrohten Mannheimer, trainiert vom früheren RWE-Kicker Marco Antwerpen, gingen erstmals seit sechs Spieltagen leer aus.

„Wir haben über 90 Minuten Kampf und Leidenschaft auf den Platz gebracht, gefightet bis zum Geht-Nicht-Mehr“, sagte Torschütze Torben Müsel am Mikrofon von MagentaSport. „Es hat sich erneut gezeigt, dass wir eine sehr gute Breite im Kader haben.“

Trainer Christoph Dabrowski meinte: „Es war ein sehr gutes Drittliga-Spiel mit maximaler Intensität. Die Jungs haben sich voll reingehauen, ich bin megastolz auf das Team. Es war ein hartes Stück Arbeit. Wir haben uns für eine geile Teamleistung belohnt und sind weiterhin gut dabei. Am Mittwoch geht es in Saarbrücken weiter.“

Die komplette Zusammenfassung des Spiels lesen Sie hier.

Foto-Quelle: Marcel Rotzoll

Das könnte Sie interessieren:

ETB Schwarz-Weiß Essen: Niko Bosnjak gewinnt Bruder-Duell

Saisonabschluss am Sonntag, 15 Uhr, gegen den 1. FC Kleve.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert