Startseite / Pferderennsport / Galopp / Deutscher Galopp: Testphase für Viererwette wird verlängert

Deutscher Galopp: Testphase für Viererwette wird verlängert

Rennvereine können bis 2. Juni Wettart bei kleinen Feldern anbieten.
Die Wetten-Kommission des Galopper-Dachverbandes „Deutscher Galopp“ beschäftigte sich bei ihrer letzten Sitzung auch mit dem Thema „Testphase Viererwette in Rennen mit wenigen Startern“. Dabei wurden die Umsatzentwicklungen in der Viererwette mit den Ergebnissen der Dreierwette 2023 gegenübergestellt. Für die bis dahin vier Testveranstaltungen konnten erhöhte Umsätze in der Viererwette und eine merkliche Belebung in der Zweierwette festgestellt werden.

Die Kommission kam allerdings auch zu dem Ergebnis, dass die Anzahl der durchgeführten Veranstaltungen noch nicht ausreicht, um eine für die Zukunft sinnvolle Regelung für die Wettbestimmungen zu formulieren, die dann generelle Gültigkeit hat. Deshalb schlug die Kommission dem Vorstand von „Deutscher Galopp“ eine Verlängerung der Testphase bis zum 2. Juni vor. Diesem Vorschlag ist der Vorstand gefolgt.

So haben die Rennvereine nun bis zum 2. Juni die Möglichkeit, bei Feldern bis einschließlich neun Startern die Viererwette anstatt der Dreierwette auszuspielen. Die Regelung, für die sich der jeweilige Rennverein entscheidet, ist am Renntag durchgängig anzuwenden, damit die Wettkunden Klarheit haben. Nach der Testphase wird die Wetten-Kommission dem Vorstand von „Deutscher Galopp“ eine entsprechende allgemeingültige Regelung für die Zukunft vorschlagen.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Henk Grewes Derbysieger Sisfahan muss Pause einlegen

Sechsjähriger Hengst verpasst Oleander-Rennen verletzungsbedingt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert