Startseite / Fußball / FVM: Viele Vereine mit besonderem EURO-Banner ausgestattet

FVM: Viele Vereine mit besonderem EURO-Banner ausgestattet

Sonderspieltag des Verbandes zum Turnier mit großer Resonanz.
Fußballfieber und Vorfreude auf die am 14. Juni beginnende Europameisterschaft steigen auch am Mittelrhein. Und das nicht nur auf emotionaler Ebene, sondern sichtbar. Ausgestattet vom Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) verfügen nun rund 200 Vereine über ein großes Banner im UEFA EURO 2024-Design, das am FVM-Sonderspieltag zur EURO als Bildmotiv, Fotohintergrund und vor allem als Signal äußerst gefragt war.

„Die große Resonanz auf den Sonderspieltag setzt ein deutliches Zeichen: Zur UEFA EURO 2024 gehören alle Amateurvereine am Mittelrhein, egal ob im Stadtgebiet Köln oder im Umland“, betont FVM-Präsident Christos Katzidis.

„Bei uns freuen sich alle auf die EURO und ich finde es gut, dies auch sichtbar zu machen“, sagt Wilfried Klünter, Jugendleiter beim Erftstädter Verein VfL Erp. In seinem Klub nutzte man das EURO-Banner am gesamten Wochenende, um Bilder mit Nachwuchsmannschaften, Herren- und Frauenteams zu machen. „Die Kinder hatten richtig Spaß“, so Klünter. Während der EURO wolle man mit den Mädchen und Jungen gemeinsam die Spiele verfolgen. „Und ich werde bestimmt auch mal nach Köln fahren, um dort die Stimmung aufzusaugen“, kündigt er an.

Beim Heinsberger Verein FC Union Schafhausen kam das Banner vor dem Anpfiff der Mittelrheinliga-Partie gegen Borussia Freialdenhoven (Foto) zum Einsatz. „Wir haben Fotos von Mannschaften und Schiedsrichtern gemacht“, erklärt Union-Geschäftsführer Marco Heitzer. Wo das Banner seinen endgültigen Platz finden wird, will man noch gemeinsam entscheiden. „Ich blicke der EURO absolut positiv entgegen. Wir werden bestimmt einige Spiele bei uns auf dem Vereinsgelände zeigen“, so Heitzer, der den deutschen Spielern einiges zutraut. „Die Vorrunde sollten sie souverän überstehen und dann ist vieles möglich.“

Wie sich so ein Großevent im eigenen Land anfühlt und was es bewirken kann, weiß auch Boris Klimant, Abteilungsleiter beim Bonner Klub Sportfreunde Ippendorf. „So ein Heimturnier ist etwas ganz Besonderes. Das hat man 2006 gemerkt. Grundsätzlich lösen Welt- und Europameisterschaften der Männer und Frauen immer einen Boom in den Vereinen aus, vor allem im Jugendbereich. Dieser Schub tut uns gut“, sagt er. Das Banner werde einen schönen Patz am Vereinsheim erhalten, betont Klimant. In Verbindung mit dem FVM-Sonderspieltag zur EURO sei es ein guter Vorbote des Fußballfestes, das man zusammen zelebrieren werde.

Begleitet wurde der FVM-Sonderspieltag mit einer vom FVM initiierten Aktion in den sozialen Netzwerken, in deren Rahmen sich die Vereine auf den vereinseigenen Kanälen mit dem Banner im UEFA EURO 2024-Design und mit dem Hashtag #EUROverein präsentieren und so die Vorfreude auf das Turnier auf ihren Sportplätzen und im Digitalen weiter vorantreiben konnten.

Foto-Quelle: Fußball-Verband Mittelrhein (FVM)

Das könnte Sie interessieren:

Düsseldorf: „Fortuna für alle“ wird auch in dieser Saison fortgesetzt

Zweitligist gibt vier weitere Freispiele für Spielzeit 2024/2025 bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert