Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Mehr als 1.100 Gäste beim „Tag der Rennställe“ vor Ort

Galopp: Mehr als 1.100 Gäste beim „Tag der Rennställe“ vor Ort

Teilnehmer warfen einen Blick hinter die Kulissen des Galopprennsports.


Das Interesse am „Tag der Rennställe“ war groß. Trotz der teilweise schlechten Witterungsbedingungen ließen sich die Besucher*innen die Neugierde nicht nehmen. Mehr als 1.000 Teilnehmer*innen kamen zu den ausgeschriebenen Rennställen, um einen Blick hinter die Kulissen des Galopprennsports zu werfen. Insgesamt 28 Trainer*innen an 15 Standorten deutschlandweit öffneten ihre Tore und gaben einem interessierten Publikum die Möglichkeit, die Trainingsbetriebe der Galopprennpferde exklusiv mitzuerleben.

Die vierbeinigen Stars hautnah zu bewundern und den ein oder anderen Galopper streicheln zu können sorgte für rege Begeisterung bei den Teilnehmenden. Die Gäste nutzten die Gelegenheit sich mit Trainer*innen und Pfleger*innen auszutauschen, und mehr über die Pflege und Ausbildung der Pferde zu erfahren.

In einzelnen Führungen lernten die Gäste neben dem Ablauf des täglichen Trainings und der allgemeinen Haltung und Fütterung der Sportler, auch einige besondere Abläufe in den individuellen Trainingsmethoden kennen. Auf dem Gestüt Fährhof in Sottrum demonstrierte Trainer Simon Stokes den Teilnehmenden die bekannte Join-Up-Methode nach Monty Roberts, und erklärte anschließend sein Verladetraining für junge Pferde. Im Rennstall von Trainer Christian von der Recke in Weilerswist nahm Tochter Antonia sich nach dem Training die Zeit, den Teilnehmer*innen ihre Ausrüstung für die Rennen ausführlich zu erklären und zu zeigen. Als Andenken gab es dann noch für alle Teilnehmenden ein echtes Sieger-Hufeisen mit nach Hause.

„Der Tag der Rennställe war wieder ein großer Erfolg. In diesem Jahr fanden besonders viele Rennsportneulinge den Weg zu den teilnehmenden Trainingsbetrieben. Wir danken allen Rennställen, dem Personal, Jockeys und den Rennvereinen, die diesen Tag unterstützt haben. Der Tag der Rennställe gibt uns die Gelegenheit, gemeinsam Transparenz zu schaffen und zu zeigen, wie großartig der Galopprennsport ist“, sagt Daniel Krüger, Geschäftsführer des Dachverbandes „Deutscher Galopp“.

Der „Tag der Rennställe“ wurde bereits zum vierten Mal vom Dachverband organisiert und ist nun zu einem festen Termin im Kalender der Rennsportbegeisterten geworden. Im nächsten Jahr, am 19. April 2025, wird der „Tag der Rennställe“ wieder stattfinden und allen Interessierten die Möglichkeit bieten, den Rennsport und die Rennpferde jenseits der Rennbahn zu erleben.

Foto-Quelle: Deutscher Galopp/Marc Rühl

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Hannover: Top-Steher Alessio lässt Ostermann strahlen

Fünfjähriger Hengst gewinnt 25.000-Euro-Rennen über 3.000 Meter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert