Startseite / Fußball / Oberliga / ETB Schwarz-Weiß Essen: Wende im Heimspiel-Doppelpack?

ETB Schwarz-Weiß Essen: Wende im Heimspiel-Doppelpack?

Apfeld-Team nach drei Niederlagen in Folge nur noch auf Rang acht.


Der ETB Schwarz-Weiß Essen läuft aktuell seiner Form in der Oberliga Niederrhein hinterher. Das 0:2 (0:1) beim VfB Homberg war bereits die dritte Niederlage in Folge. Das Team von ETB-Trainer Damian Apfeld (Foto) rutschte dadurch auf den achten Tabellenplatz ab.

„Unsere Leistung war nicht so, wie wir uns das vorgestellt hatten“, war Apfeld entsprechend bedient: „Ein Problem war die frühe verletzungsbedingte Auswechslung von Florian Usein nach dem Foul einer Homberger Spielers. Dadurch mussten wir einen Linksfuß, der für unsere Spielanlage wichtig gewesen wäre, durch einen Rechtsfuß ersetzen mussten. Wir brauchten dann auch ein paar Minuten, um uns zu sortieren und ein neues Gefühl zu bekommen, und kassieren in dieser Phase dann das 0:1. Das Tor hat uns dann auch ein Stück weit aus dem Spiel herausgenommen. Wir hatten Probleme schon im Spielaufbau und im technischen Bereich. Wir mussten uns dann wehren und in dieses Kampfspiel hineinfinden. Wir haben es dann auch versucht und hatten die eine oder andere Möglichkeit. Es war am Ende aber nicht zwingend genug. Der zweite Gegentreffer nach der Pause war ein halbes Eigentor. Das sind brutale Fehler im Spielaufbau, die dann bestraft werden. Damit haben wir momentan richtig arg zu kämpfen.“

Bereits am kommenden Samstag (4. Mai) geht es für die Schwarz-Weißen mit einem Heimspiel weiter. Um 18 trifft man dann am Uhlenkrug in einem Traditionsduell auf die Sportfreunde Hamborn 07, ehe am folgenden Mittwoch (8. Mai) ab 19 Uhr der frühere Bundesligist KFC Uerdingen 05 in Essen gastiert.

Das könnte Sie interessieren:

ETB Schwarz-Weiß Essen: Frühform freut Trainer Damian Apfeld

Niederrhein-Oberligist gewinnt Jubiläums-Blitzturnier in Haarzopf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert