Startseite / Fußball / Rot-Weiß Oberhausen: Sebastian Gunkel wird neuer Cheftrainer

Rot-Weiß Oberhausen: Sebastian Gunkel wird neuer Cheftrainer

48-Jähriger betreut derzeit noch im Norden U 23 von Holstein Kiel.
Sebastian Gunkel (Foto) wird zur Saison 2024/2025 neuer Cheftrainer beim West-Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen. Der 48-jährige Fußballlehrer wechselt von der U 23 des Zweitligisten Holstein Kiel an die Lindnerstraße.

Der gebürtige Mainzer Sebastian Gunkel trainierte in den vergangenen vier Jahren erfolgreich die U 23 von Holstein Kiel und steht mit seinem Team in der noch laufenden Saison der Regionalliga Nord auf dem fünften Tabellenplatz. Zuvor war Gunkel in verschiedenen Funktionen in den Nachwuchszentren des SC Freiburg, VfB Stuttgart, Eintracht Braunschweig und FC Augsburg aktiv.

„Wir sind sehr glücklich, dass wir Sebastian Gunkel für die Aufgabe bei RWO gewinnen konnten“, so Klaus-Werner Conrad, Vorstand Sport bei RWO. „Sebastian hat uns in unseren Gesprächen mit seinem Konzept rundum überzeugt. Sebastian bringt alles mit, um in den nächsten Jahren Erfolg in Oberhausen zu haben.“

Der Sportliche Leiter Dennis Lichtenwimmer-Conversano ergänzt: „Mit der Wahl von Sebastian Gunkel gehen wir einen neuen Weg in Oberhausen. Er hat in Kiel über einen längeren Zeitraum bewiesen, dass er eine Mannschaft aus vor allem jungen und einigen erfahrenen Spielern weiter formen und entwickeln kann. Gepaart mit unserer zukünftigen Spielidee, proaktiven, intensiven sowie mutigen Offensivfußball zu spielen, sind das genau die Attribute, die wir für unseren Cheftrainer-Posten gesucht haben.“

Sebastian Gunkel meint: „Rot-Weiß Oberhausen ist ein Traditionsclub mit Bundesliga-Vergangenheit, dessen Name noch immer einen sehr guten Klang hat. Ich freue mich, dass ich diesen Verein ab Sommer in der unheimlich attraktiven Regionalliga West trainieren darf. Ich blicke auf vier erfolgreiche Jahre mit der U 23 der KSV Holstein zurück, in denen wir uns mit den Spitzenteams der Regionalliga Nord auf Augenhöhe messen konnten. Bis zum Saisonende widme ich mich meiner Aufgabe bei den Störchen weiter mit größtmöglicher Energie und freue mich dann, mit RWO die gesetzten sportlichen Ziele umzusetzen. Sehr gespannt bin ich auch auf die Fans und die Stimmung im Stadion Niederrhein.“

Foto-Quelle: Rot-Weiß Oberhausen

Das könnte Sie interessieren:

Ex-Essener Timo Becker gewinnt „Fair Play of the Season”-Award

Verteidiger von Holstein Kiel wurde von der DFL ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert