Startseite / Fußball / FC Gütersloh: Cristiano Ronaldo bald im Heidewaldstadion zu Gast

FC Gütersloh: Cristiano Ronaldo bald im Heidewaldstadion zu Gast

Portugals Nationalmannschaft trainiert am 14. Juni in Gütersloh.


Die Stadt Gütersloh hält einen besonderen Höhepunkt für Fußballfans bereit: Die portugiesische Nationalmannschaft um Superstar Cristiano Ronaldo wird am Eröffnungstag der UEFA EURO 2024 am Freitag, 14. Juni, ein öffentliches Training im Heidewaldstadion, der Spielstätte des West-Regionalligisten FC Gütersloh abhalten. Knapp 6.000 Fans können kostenlos dabei sein, allerdings nicht ohne Eintrittskarte.

Wer das Ereignis miterleben will, der benötigt ein Ticket. Das Kontingent von knapp 6.000 Karten, das die Stadt Gütersloh durch die UEFA zur Verfügung gestellt bekommt, wird voraussichtlich Ende Mai an Interessierte ausgegeben. Es wird eine Aktion am Heidewaldstadion geben, bei der pro Person maximal vier Tickets ausgegeben werden. Der genaue Tag und die Uhrzeit werden in Kürze durch die Stadt Gütersloh bekanntgegeben.

Das Training beginnt am 14. Juni um 18 Uhr und wird 60 bis 90 Minuten andauern. Organisiert wird es vom Fachbereich Sport der Stadt Gütersloh mit Unterstützung des FC Gütersloh. Somit wird das Team Portugal nach 2006 erneut zu Gast in Gütersloh sein, bevor es vier Tage später in Leipzig das erste Gruppenspiel gegen Tschechien bestreitet.

Vertreter des portugiesischen Fußball-Nationalverbandes mit CEO Luis Sobral, Teammanager Carlos Godinho und dem Sportlichen Leiter Daniel Ribeiro besichtigten das Heidewaldstadion ausführlich, begleitet unter anderem durch Vertreter der Stadt Gütersloh, der EURO 2024 GmbH, des FCG und der Polizei. Am Ende war bei allen die Vorfreude auf das öffentliche Training in sechs Wochen spürbar.

„Es ist uns eine Ehre und große Freude, dass die portugiesische Nationalmannschaft ihr öffentliches Training bei uns im Heidewald abhält“, sagt Henning Matthes, Erster Beigeordneter der Stadt Gütersloh und Dezernent für Sport.

Bildunterschrift: Besichtigung des Heidewaldstadions durch Vertreter des portugiesischen Fußball-Nationalverbandes: (von links) Teammanager Carlos Godinho, Chief Executive Officer Luis Sobral, Güterslohs Erster Beigeordneter und Sportdezernent Henning Matthes, Sportlicher Leiter Daniel Ribeiro, Julio Romano (Vorsitzender Portugiesische Vereinigung Gütersloh), Antonio Gaspar (Medical Team) sowie Hans-Hermann Kirschner (Vorstandsmitglied FC Gütersloh).

Foto-Quelle: Stadt Gütersloh

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Jimmy Kaparos bringt „etwas anderes Profil“ mit

22-jähriger Niederländer unterschreibt Vertrag an der Hafenstraße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert