Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / VfL Bochum: Rechtsverteidiger Felix Passlack fehlt nur in Bremen

VfL Bochum: Rechtsverteidiger Felix Passlack fehlt nur in Bremen

Rechtsverteidiger hatte gegen Bayer 04 Leverkusen „Rot“ gesehen.


Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist VfL Bochum muss im Auswärtsspiel am Samstag, 15.30 Uhr, beim SV Werder Bremen auf Felix Passlack (auf dem Foto rechts) verzichten. Der 25-jährige Rechtsverteidiger ist vom DFB-Sportgericht aufgrund seiner Roten Karte aus dem Heimspiel gegen den Deutschen Meister Bayer 04 Leverkusen (0:5) für ein Spiel in der Meisterschaft gesperrt worden.

Der ursprüngliche Strafantrag des DFB-Kontrollausschusses sah eine Sperre von zwei Meisterschaftsspielen für Passlack vor. Diesem hatte der VfL nicht zugestimmt und auf eine Strafminderung plädiert, da aus VfL-Sicht eine Vereitelung einer klaren Torchance nicht vorlag. Daraufhin wurde die Sperre seitens des DFB-Sportgerichts auf ein Meisterschaftsspiel reduziert. Das heißt: In einer möglichen Relegation gegen Fortuna Düsseldorf (23. und 27. Mai) wäre Passlack wieder spielberechtigt.

Vor dem Saisonfinale liegt der VfL Bochum drei Punkte vor Relegationsrang 16. Um aus eigener Kraft den Klassenverbleib auf dem direkten Weg zu sichern, müsste das Team von Trainer Heiko Butscher in Bremen zumindest einen Punkt holen.

Foto-Quelle: VfL Bochum

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln: Eigengewächs Carlotta Imping bleibt bei „Geißböcken“

20-jährige Defensivspielerin unterzeichnet neuen Vertrag bis 2026.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert