Startseite / Fußball / U 19-Endrunde: Remis zwischen Borussia Dortmund und Hertha BSC

U 19-Endrunde: Remis zwischen Borussia Dortmund und Hertha BSC

Tullberg-Team tritt zum Rückspiel am Pfingstmontag in Berlin an.
Im Halbfinale um die Deutsche A-Junioren-Meisterschaft ist zwischen Borussia Dortmund und Hertha BSC nach dem Hinspiel noch alles offen. Der souveräne Meister in der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga und der Nord/Nordost-Staffelsieger trennten sich im ersten Duell in Dortmund nach einer packenden Partie 2:2 (1:0).

Vor 1.000 Zuschauer*innen auf dem BVB-Trainingsgelände, darunter auch Borussia-Cheftrainer Edin Terzic und sein komplettes Trainerteam, gingen die Gastgeber bei Dauerregen schon früh durch Cole Campbell (11.) in Führung und verpassten es danach, den Vorsprung weiter auszubauen. In der zweiten Halbzeit sorgten Oliver Rölke (68.) und der eingewechselte Karim Bellomo (88.) für die zwischenzeitliche Wende, ehe in der Nachspielzeit auch ein BVB-Joker stach. U 17-Weltmeister Charles Herrmann (90.+1) gelang noch der Ausgleich für seine Mannschaft.

Das Rückspiel zwischen beiden Teams steigt am Pfingstmontag (ab 11 Uhr) im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark. Bereits einen Tag zuvor (Sonntag, 11 Uhr) stehen sich im ersten Halbfinalrückspiel die TSG Hoffenheim und Borussia Mönchengladbach gegenüber. Der Süd/Südwest-Meister aus Hoffenheim hat nach seinem 6:2-Auswärtserfolg im Hinspiel beste Chancen, den Einzug in das Endspiel (30. Mai oder 2. Juni) perfekt zu machen. Sky und WOW zeigen alle Endrundenspiele live. Im Stream auf skysport.de, in der Sky Sport App und auf dem YouTube Channel des Senders sind die Partien auch für alle frei empfangbar.

U 18-Nationaltrainer Balitsch: „Viel Qualität auf dem Platz“

„Wir hätten das Spiel in der ersten halben Stunde schon entscheiden können“, sagte BVB-Trainer Mike Tullberg (Foto) im Sky-Interview. „In der zweiten Halbzeit ist Hertha BSC aber deutlich besser ins Spiel gekommen und hat mit einigen Verstärkungen aus dem Profibereich schon sehr erwachsen gespielt. Unter dem Strich standen sich zwei sehr gute Mannschaften gegenüber, das Ergebnis ist fair. Im Rückspiel stehen die Chancen weiterhin 50:50.“

Hertha-Trainer Oliver Reiß meinte: „Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung in der zweiten Halbzeit. Vor der Pause hat es bei uns dagegen nicht so gut funktioniert. Da musste ich in der Kabine auch mal etwas lauter werden. Wir freuen uns nun auf das zweite Spiel in Berlin.“

U 18-Nationaltrainer Hanno Balitsch erklärte: „Schon in der ersten Halbzeit war Hertha BSC aus meiner Sicht von der Spielanlage her ein wenig gefälliger. Da fehlte aber in der Offensive noch die Durchschlagskraft. Der BVB war deutlich torgefährlicher. Unter dem Strich war klar zu erkennen, dass auf beiden Seiten viel Qualität auf dem Platz stand.“

Die komplette Zusammenfassung lesen Sie auf DFB.de.

Das könnte Sie interessieren:

Ex-Essener Timo Becker gewinnt „Fair Play of the Season”-Award

Verteidiger von Holstein Kiel wurde von der DFL ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert