Startseite / Fußball / SC Wiedenbrück: Trainer Daniel Brinkmann geht von Bord

SC Wiedenbrück: Trainer Daniel Brinkmann geht von Bord

38-Jähriger löst seinen bis zum 30. Juni 2025 datierten Vertrag auf.
West-Regionalligist SC Wiedenbrück und Trainer Daniel Brinkmann (Foto) gehen nach der Saison getrennte Wege. Der 38-Jährige hat den Vorstand des SC Wiedenbrück über seinen Wunsch informiert, den bis zum 30. Juni 2025 datierten Vertrag vorzeitig aufzulösen und seine Trainertätigkeit zum Saisonende zu beenden Diesem Wunsch ist der SCW nachgekommen und muss sich nun auf die Suche nach einem Nachfolger begeben.

Auch die beiden Co-Trainer Dirk Flock und Marcel Brinkmann werden den Verein verlassen. „Wir bedanken uns bei Daniel Brinkmann und seinem Trainerteam für die gemeinsame Entwicklung, für den Wiederaufstieg 2020 und die anschließenden erfolgreichen Jahre in der Regionalliga West“, teilte der Verein mit. Der angehende Pro Lizenz-Inhaber (früher „Fußball-Lehrer“) hat die Ostwestfalen gerade zum vierten Mal in Folge zum Klassenverbleib geführt.

„Wir haben intern bereits ein klares Profil definiert und wissen sehr genau, welcher Trainertyp zum SC Wiedenbrück passt“, sagt der Sportliche Leiter Oliver Zech. Außerdem haben die Ostwestfalen mit der Verpflichtung von Tim Brdaric den ersten Sommerzugang festgezurrt. Der 23-jährige Innenverteidiger war bisher für den Ligakonkurrenten Fortuna Köln am Ball.

Foto-Quelle: Marcel Rotzoll

Das könnte Sie interessieren:

Ex-Essener Timo Becker gewinnt „Fair Play of the Season”-Award

Verteidiger von Holstein Kiel wurde von der DFL ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert