Startseite / Fußball / 3. Liga / Starke Aktion: SC Verl sammelt 15.000 Euro für erkrankten Philipp

Starke Aktion: SC Verl sammelt 15.000 Euro für erkrankten Philipp

Mit Spendengeld wird dem 26-Jährigen Blutwäsche ermöglicht.
Für den SC Verl verlief das letzte Drittliga-Heimspiel der Saison gegen den SC Preußen Münster (2:0) nicht nur wegen des Ergebnisses erfolgreich. Sondern auch, weil der Verein der Spendenaktion für Philipp aus Verl eine große Bühne bereiten konnte. Durch die Spendenbereitschaft im gesamten Stadionbereich kann der Sportclub der Familie nun die stattliche Summe von 15.000 Euro übergeben.

Spieler der Verler U 17- und U 18-Mannschaft waren während des gesamten Spiels im Zuschauerbereich sowie in den VIP-Bereichen mit Spendenboxen unterwegs. Auch die Pfandtonnen im Heim- und Gastbereich waren randvoll – die Fans „spendeten“ 1432 Becher und somit 1.432 weitere Euro.

„Als wir bekanntgegeben haben, dass wir Geld für Philipp sammeln wollen, haben sich auch sehr viele Münsteraner Fans gemeldet. Auch sie haben mit ihren Spenden zu diesem Erfolg beigetragen“, sagt Sportclub-Marketingvorstand Mario Lüke. Hinzu kommen die Spenden vom Jahrhundert-Business-Event im März sowie zwei höhere Einzelspenden.

Für den an ME/CFS – einem Erschöpfungssyndrom – erkrankten Philipp wird durch den hohen Spendenbetrag nun eine Blutwäsche möglich, die sich seine Familie bisher nicht leisten konnte. Dabei werden krankmachende oder überzählige Bestandteile im Blut, wie etwa Eiweiße, entfernt. Für Philipp ist diese Behandlung ein Hoffnungsschimmer auf seinem schweren Weg, den er nun schon viele Jahre bestreitet. Der 26-Jährige sitzt im Rollstuhl und ist häufig so erschöpft, dass er selbst kleinste alltägliche Herausforderungen nicht meistern kann. „Alle, die gespendet haben, haben dazu beigetragen, dass es für Philipp nun bergauf gehen kann. Seine Familie ist unfassbar dankbar dafür“, berichtet Mario Lüke.

Philipp war am Sonntag selbst in der Sportclub Arena zu Gast. Nicht nur die hohe Spendenbereitschaft und der 2:0-Sieg zauberten Philipp ein Lächeln ins Gesicht – auch die gesamte Mannschaft, die nach dem Spiel für ein Erinnerungsfoto mit ihm vor der Nordtribüne posierte. „Auch wir sagen noch einmal Danke! So etwas ist nur möglich, wenn der ganze Verein anpackt. Und diesem Fall eben auch unsere Fans und sogar die Münsteraner Anhänger“, so Mario Lüke.

Foto-Quelle: SC Verl

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Vinko Sapina wechselt zu Dynamo Dresden

Mittelfeldspieler und Kapitän hatte um seine Freigabe gebeten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert