Startseite / Fußball / Alemannia Aachen: Am 25. und 26. Mai wird Aufstieg gefeiert

Alemannia Aachen: Am 25. und 26. Mai wird Aufstieg gefeiert

Team wird nach dem Mittelrheinpokal-Finale gegen Bonn erwartet.
Der künftige Drittligist Alemannia Aachen und die Stadt Aachen haben erste Einblicke in die Aufstiegsfeierlichkeiten am 25. und 26. Mai gegeben. Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen und Alemannia-Geschäftsführer Sascha Eller gaben drei Aktionsschwerpunkte bekannt, die zuvor noch als Überraschungsgeheimnis gewahrt werden sollten. Es wird gefeiert – und zwar an zwei Tagen!

Am Tivoli werden die Feierlichkeiten am Samstag, 25. Mai, ab 17 Uhr gestartet. Die Mannschaft wird nach dem Mittelrheinpokal-Finale gegen den Bonner SC (Anstoß um 13.45 Uhr im Kölner Sportpark Höhenberg) am Abend in Aachen erwartet. „Hier wird die große Party über die Bühne gehen. Wir stimmen gerade noch die Details mit den Ordnungsbehörden ab, das wird klasse“, sagt Eller. Am Rande der Krefelder Straße ist Platz für mehr als 20.000 Fans. Auch der benachbarte Aachen-Laurensberger Rennverein stellt ein Teilgelände zur Verfügung.

Auf dem Rückweg vom Pokalfinale werden die Mannschaft sowie die Vereinsspitze in Aachen – womöglich am Hauptbahnhof – am Samstagabend die Fahrzeuge wechseln. Dann startet ein Umzug quer durch die Stadt bis zum Markt, wo aber nur ein kurzer Halt geplant ist. „Wir hoffen vor allem auf viele Fans entlang des Fahrweges, lasst uns da jubeln. Die genaue Route arbeiten wir gerade aus. Wir werden die Details im Laufe der Woche vorstellen können“, sagt Aachens Ordnungsdezernentin Annkathrin Grehling. „Wir rollen der Alemannia den roten Teppich aus, das ist doch klar. Ich freue mich sehr darauf“, erklärt Oberbürgermeisterin Keupen. Da auf dem Markt quasi nur eine Stippvisite eingeplant ist, sollten die Fans – so der Wunsch – möglichst schon Richtung Tivoli unterwegs sein. Die Ankunft des Meisterteams wird erst abends möglich sein – schon wegen der Rückreise aus Köln und des folgenden Triumphzugs in Richtung Krefelder Straße mit der kurzen Zwischenstation Rathaus.

Am Sonntag, 26. Mai, startet mittags ein großes Familienfest auf dem Markt vor dem Rathaus. Auch hier wird die Mannschaft erwartet, allerdings vor einem „familientauglichen“ Fanpublikum. Jugendmannschaften sollen in das Programm eingebunden werden. Wie hier genau etwaige Einlasskontrollen stattfinden, wird vom Organisationsteam und den Sicherheitsbehörden in den kommenden Tagen geklärt. „Wir planen die Entzerrung schon länger, wollten mit den Aktionen überraschen“, sagt Eller. „Entscheidend ist, dass wir unterschiedliche Feierorte und unterschiedliche Feierformate haben“, sagt Sibylle Keupen. „Wir sehen die Mannschaft auf der Rathaustreppe, natürlich. Das war immer Bestandteil der Planungen“, erklärt sie.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiß Oberhausen: Luca Schlax kehrt in West-Staffel zurück

Defensiver Mittelfeldspieler war zuletzt für FSV Frankfurt am Ball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert