Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Nach Klassenverbleib: Patrick Fabian verlässt VfL Bochum

Nach Klassenverbleib: Patrick Fabian verlässt VfL Bochum

36-jähriger Geschäftsführer Sport beendet seine Tätigkeit.
Patrick Fabian (Foto) verlässt nach einem knappen Vierteljahrhundert den Fußball-Bundesligisten VfL Bochum. Der 36-Jährige wurde in der VfL-Jugend ausgebildet, holte mit der U 19 die Westdeutsche Meisterschaft und stand im Finale um die Deutsche Meisterschaft, bevor er über die zweite Mannschaft den Weg zu den VfL-Profis fand. Weit über 300 Spiele für die Blau-Weißen sind dokumentiert, 157 allein für die Profis in Bundesliga, 2. Bundesliga und DFB-Pokal. Er ist der erste deutsche Fußballprofi, der auch nach dem vierten Kreuzbandriss noch ein Comeback schaffte, ehe er 2020 seine aktive Karriere beendete und unmittelbar danach auf die Funktionärsebene wechselte.

Mit den Tätigkeiten als Assistent der Geschäftsführung und als Leiter Lizenzbereich vollzog er den Rollentausch, um die sportlichen Strukturen beim VfL mitgestalten zu können. Seit September 2022 ist er als Geschäftsführer Sport gesamtverantwortlich für die Geschicke der Lizenzspielermannschaft sowie das Talentwerk und den Frauen- und Mädchenfußball. Nun, nach dem erneuten Klassenverbleib, wird Patrick Fabian seine Tätigkeit beim VfL Bochum 1848 beenden.

„Für mich ist als Geschäftsführer Sport nach dem erneuten Erreichen des Klassenverbleibs der passende Moment gekommen, um mich nach insgesamt 24 Jahren vom VfL Bochum zu verabschieden“, sagt Patrick Fabian. „Wir haben allen Herausforderungen zum Trotz auch in der vergangenen Saison gemeinsam unser Ziel mit einem wahren Kraftakt erreichen können. Das vierte Jahr in Folge in der Bundesliga ist außergewöhnlich, das gab es seit 1992 erst ein weiteres Mal, Mitte der 00er-Jahre.“

Fabian weiter: „Nach einer persönlichen Aufarbeitung eines extrem intensiven Jahres und der Bewertung aller Dynamiken der letzten Wochen und Monate bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass es jetzt einen neuen Impuls auf der sportlichen Führungsebene geben sollte. Deswegen werde ich den Verein verlassen, da er letztlich über allem steht.“

Bochums Vorstandsvorsitzender Hans-Peter Villis sagt: „Wir alle wissen um die große Bedeutung, die Patrick Fabian für den VfL hat und die umgekehrt der VfL auch für ihn hat. Er hat als Spieler immer alles für den Verein gegeben, hat sich nie unterkriegen lassen und ist später als Kapitän stets vorangegangen. Vor rund zwei Jahren hat sich Patrick Fabian auf der Leitungsebene in einer außerordentlich schwierigen Situation der Herausforderung gestellt und den Posten des Geschäftsführers Sport übernommen. Unter seiner sportlichen Führung haben wir es zweimal geschafft, den Klassenverbleib zu realisieren. Wir wünschen ihm persönlich alles erdenklich Gute. Patrick Fabian ist und bleibt ein Bochumer Junge und ist jederzeit an der Castroper Straße herzlich willkommen!“

Das könnte Sie interessieren:

VfL Bochum: Samuel Bamba kommt von Borussia Dortmund

20-jähriger Offensivspieler lief schon für Profis und U 23 auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert