Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / FC Schalke 04: Kooperation mit VVV Venlo ist nur der Anfang

FC Schalke 04: Kooperation mit VVV Venlo ist nur der Anfang

Zusammenarbeit mit weiteren internationalen Partnervereinen geplant. 
Fußball-Zweitligist FC Schalke 04 geht einen strategischen Schritt im Übergang von Nachwuchs zu Lizenzmannschaft: Im Zuge der sportlichen Neuausrichtung werden die „Königsblauen“ ab sofort mit internationalen Partnervereinen zusammenarbeiten. Ziel ist es, jungen Potenzialspielern, für die der Sprung ins Profiteam in diesem Moment noch zu groß ist, Spielpraxis auf einem entsprechenden Niveau anbieten und so die individuelle Entwicklung dieser Talente vorantreiben zu können. Darüber hinaus profitieren die Partner und S04 vom inhaltlichen Austausch und dem gemeinsamen Netzwerk.

„Uns liegt das Projekt Partnervereine seit längerem am Herzen, weil wir strategisches Potenzial in der Schnittstelle Nachwuchs und Lizenz sehen“, sagt Matthias Tillmann, Vorstandsvorsitzender bei S04 (auf dem Foto rechts): „Ziel ist es, talentierte Spieler aus unseren Reihen mit einem Lizenzvertrag auszustatten und dafür zu sorgen, dass sie bei unseren Partnervereinen möglichst viel Spielpraxis sammeln können. Wir sind froh und glücklich, nun von der Planung in die Umsetzung zu kommen und so einen wichtigen Schritt im Bereich der Kaderwertentwicklung gehen zu können. Weitere Partnervereine werden folgen, die Gespräche dazu laufen seit geraumer Zeit.“

Mit dem niederländischen Zweitligisten VVV Venlo ist die erste Kooperation bereits vertraglich vereinbart. Von der Zusammenarbeit sollen alle Seiten profitieren. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit VVV Venlo den ersten Partnerverein für unser Projekt gewinnen konnten. Wir haben uns intensiv mit Venlo ausgetauscht und sind der Überzeugung, dass wir beim Blick auf Werte und Ziele der Ausbildung junger Spieler viele Überschneidungen haben“, ordnet Ben Manga (2.v.l.), Direktor Kaderplanung, Scouting und Knappenschmiede, ein. „Uns ist es wichtig, die Ausbildung unserer Talente ganzheitlich zu betrachten und ihnen Möglichkeiten zu bieten, sich bestmöglich zu entwickeln, ehe sie bei uns den Sprung in die Lizenzmannschaft schaffen. Partnervereine wie Venlo profitieren wiederum von der exzellenten Ausbildung in der Knappenschmiede.“ Darüber hinaus wird es einen inhaltlichen Austausch der Vereinsverantwortlichen in verschiedenen Bereichen, beispielsweise Scouting, geben.

„Wir sind sehr stolz auf die Kooperation mit dem FC Schalke 04, von der beide Seiten profitieren werden. Wir freuen uns auf die Spieler, die unseren Kader verstärken werden und die wir bei uns unter professionellen Bedingungen weiterentwickeln können. Seit Jahren pflegen wir bereits einen sehr guten Austausch der Vereine untereinander, den wir nun noch einmal auf ein neues Niveau heben“, so VVV Venlos Sportdirektor Marc van Hintum.

Um auch von Schalker Seite eine bestmögliche Betreuung der verliehenen Spieler zu gewährleisten, werden sich zwei Leihbeauftragte um die Talente kümmern. „Wir wollen das Thema maximal professionell angehen, daher ist es uns wichtig, auch bei uns im Verein Ansprechpartner für die Spieler zu haben, die sie auf ihrem Weg begleiten“, sagt Ben Manga. Mit Blick auf die kommenden Monate ergänzt er: „Wir alle freuen uns sehr auf die bevorstehende Zeit. Wir danken Venlo für die Zusammenarbeit und freuen uns darauf, dass etwas richtig Gutes entstehen wird.“

Foto-Quelle: FC Schalke 04

Das könnte Sie interessieren:

Doublesieger Bayer 04 testet gegen spanischen Topklub Real Betis Sevilla

Fans können mit Meisterschale und DFB-Pokal auf Tuchfühlung gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert