Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / MSV Duisburg: Frauen-Team zieht Bewerbung für 2. Bundesliga zurück

MSV Duisburg: Frauen-Team zieht Bewerbung für 2. Bundesliga zurück

Planerisches Defizit kann nach Abstieg der Männer nicht finanziert werden.
Das Frauen-Team des MSV Duisburg wird nach dem Abstieg aus der Google Pixel Frauen Bundesliga nicht in der zweithöchsten Spielklasse an den Start gehen. „Das im Rahmen der Lizenzierung 2024/2025 eingereichte planerische Defizit der ersten Frauen-Mannschaft des MSV Duisburg zur Teilnahme am Spielbetrieb der 2. Frauen-Bundesliga kann aufgrund des Abstiegs der ersten Herren-Mannschaft in die Regionalliga West nicht finanziert werden“, teilte der MSV mit. „Da wir uns wirtschaftlich nicht in der Lage sehen, eine Teilnahme am Spielbetrieb der 2. Frauen-Bundesliga in der Saison 2024/2025 zu realisieren, muss der Antrag somit zurückgezogen werden.“

Neun der elf zurückliegenden Spielzeiten seit der Übernahme des damaligen FCR Duisburg während der Saison 2013/2014 absolvierte das Frauen-Team des MSV in der Bundesliga, ist jetzt aber auch zum dritten Mal abgestiegen. Künftig wird die Abteilung Frauen- und Mädchenfußball beim MSV unter Leitung von Tarek Ruhman weiter leistungsbezogenen Breitensport anbieten. Weiter heißt es in der Mitteilung: „Der Spielverein ist mit dem Westdeutschen Fußball-Verband deshalb bereits in intensiven Gesprächen über eine Teilnahme der ersten Frauen-Mannschaft an der Regionalliga West-Saison 2024/2025.“

Weil der MSV seine Bewerbung zurückgezogen hat, wird der eigentlich als Absteiger feststehende SV 67 Weinberg jetzt doch in der 2. Frauen-Bundesliga bleiben.

Das könnte Sie interessieren:

Bayer 04 testet gegen Topklub Real Betis Sevilla

Fans können mit Meisterschale und DFB-Pokal auf Tuchfühlung gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert