Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Mönchengladbach: Jochen Holzschuh gewinnt Großen Preis

Traben Mönchengladbach: Jochen Holzschuh gewinnt Großen Preis

Mit 24:10-Favorit Ito erfolgreich – Drei Volltreffer für Michael Nimczyk.


Der siebenjährige Hengst Ito, trainiert und gefahren von Jochen Holzschuh (Foto) aus Dülmen, gewann am Samstag auf der Trabrennbahn in Mönchengladbach als 24:10-Favorit den mit 8.000 Euro dotierten Großen Preis der Stadt Mönchengladbach. Auf den weiteren Plätzen landeten Un Mec Paasloo (60:10) mit dem Niederländer Marciano Hauber und Purple Rain (31:10) mit Robbin Bot (Willich) im Sulky.

Der deutsche Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk (Willich) musste sich im Hauptrennen mit Staccato HL (66:10) zwar mit Rang fünf begnügen, hielt sich dafür aber mit drei Siegen im Rahmenprogramm schadlos.

Der belgische Weltklassefahrer Jos Verbeeck stieg als prominenter Gast viermal in den Sulky und kam dabei auf eine beachtliche Ausbeute. Der „Hexenmeister“ wurde je einmal Zweiter, Dritter, Vierter und Sechster.

Bei insgesamt zwölf Prüfungen verzeichnete der Rennveranstalter an der Niersbrücke einen Wettumsatz von 77.148 Euro. Das entspricht einem Schnitt von 6.429 Euro pro Rennen. Davon wurden 16.050 Euro (Schnitt 1.337 Euro) auf der Rennbahn selbst gewettet.

Foto-Quelle: traberpixx.de

Das könnte Sie interessieren:

Traben Berlin-Mariendorf: Thorsten Tietz triumphiert auf Heimatbahn

19:10-Favorit Domenik Jet gewinnt vierten Lauf zur „Silber-Serie“.

2 Kommentare

  1. „“ Der belgische Weltklassefahrer Jos Verbeeck stieg als prominenter Gast viermal in den Sulky und kam dabei auf eine beachtliche Ausbeute. Der „Hexenmeister“ wurde je „“

    Jaaaaa und weiter….. Hat´s wem die Sprache (Schrift/ Tinte) versagt ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert